MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XII (1897 / 3)

MITTHEILUN GEN 
DES 
K. K. OESTERREICH. MUSEUMS 
KUNST UND INDUSTRIE. 
Monatschrift fürwläßilstgewerbe. 
Herausgegeben und redigirl durch die Direclion des k. k. Oeelerr. Museums. 
Im Commisaionsverlag von Carl Gerolnfs Sohn in Wien. 
Abonnementspreis per Jahr H. 4.-- 
WIEN, März 1897. 
_N._F. x11. Jahrg. 
lnhlltt Legale an das Museum. - Zur Technik des Tauilnkelchee. Von Hans Macht. - Die moderne 
Bnchilluulralinn in Engllnd. Von los. Folnesics. (Schluss) - Angelegenheiten des Oeslerr. 
Mnneum: und der mil dennelben verbundenen lnuitule. - Liltenlurberichl. - Bihliognphie 
den Kunugewerhen. - Notizen. 
Legate an das Museum. 
Das k. k. Oesterr. Museum ist in diesen Tagen in den Besitz zweier 
Legate gelangt, welche eine bedeutende Bereicherung der Sammlung 
unseres Institutes darstellen. Das eine Legat, eine große Collection von 
Goldschmiedarbeiten und von Porzellanüguren nebst einem holländischen, 
mit Intarsia verzierten Schranke, stammt aus dem Nachlasse des im 
Jahre 1886 verstorbenen Herrn M. Arthur R. v. Schnapper, das zweite 
Legat, eine große Collection werthvoller Spitzen, wurde dem Museum 
von der im October v. J. verstorbenen Witwe des Vorgenannten, Frau 
Emilie v. Schnapper, zugewendet. Die Sammlung von 280 Goldschmiede- 
arbeiten enthält eine große Zahl von Miniaturohjecten in Silberfiligran, 
in getriebenem und gepresstem Silber (Geräthe aller Art) aus dem Ende 
des vorigen Jahrhunderts und aus diesem Jahrhundert, ferner einige Augs- 
burger uud Nürnberger Arbeiten des vorigen Jahrhunderts, endlich zwei 
hervorragende Satzbecher aus Silber, innen und außen vergoldet, mit 
Jagdscenen und Friesornamenr, mit Medaillons in Gravirung, nach dem 
Meisterzeichen Werke des Nürnberger Goldschmiedes Franz Dotte, welcher 
um das Jahr 1600 als Meister auftritt. Unter den 48 Porzellangegenständen, 
durchwegs figuralen Charakters, befinden sich Arbeiten aus den Fabriken 
Buenretiro, Capo di Monte, Meißen, Wien. Die Sammlung von 75 Spitzen, 
fast ausschließlich von großem Umfange, bietet ein ziemlich lückenloses 
Jahrg. 1897. ' 12
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.