MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XII (1897 / 5)

3B 
zuwiesen. Noch im Jahre 1744 bat er um Enthebung von seinem Posten. 
Mayerhofer übernahm die Direction, und du Paquier zog sich in's Privat- 
leben zurück, wohl als gebrochener Mann, der all' seine Hoffnungen, die 
er mit begeisterten: Eifer und verzweifelter Thatkraft zu verwirklichen 
gestrebt, begraben hatte. 
Seitdem fehlt uns jede Kunde von den weiteren Schicksalen seines 
jedenfalls nur noch kurzen Lebens. Merkwürdiger Weise lässt sich in 
den Büchern aller in Betracht kommenden Pfarreien Wiens das Datum 
seines Ablebens nicht finden; vielleicht hat du Paquier, fern von der 
Stadt, in der er seinen Lebenskampf gekämpft, sein Dasein beschlossen. 
Den hohen Aufschwung, den die von ihm gegründete Fabrik ein 
halbes Jahrhundert nach dem Ankauf durch den Staat unter Sorgen- 
thal's Leitung nahm, und der ihr um die Zeit des Wiener Congresses 
einen Weltruhm eintrug, wie ihn ihre sonst stets glücklichere Rivalin in 
Meißen kaum jemals erreicht hat, hat du Paquier nicht mehr erlebt. 
Angelegenheiten des Oesterr. Museums und der mit 
demselben verbundenen Institute. 
Auszeichnung. Seine k. und k. Apostol. Majestät haben mit Aller- 
höchster Entschließung vom 19. April d. J. allergnädigst zu gestatten geruht, 
dass Allerhöchstihr Oberstkämmerer, der Vorsitzende des Curatoriums des 
Oesterr. Museums, Hugo Graf Abensperg-Traun, das ihm von Sr. 
Majestät dem Könige von Portugal verliehene Großkreuz des portugie- 
sischen Schwert-Ordens des heiligen Jakob annehmen und tragen dürfe. 
Neue Erwerbungen für die Sammlungen des Museums. 
Seit Beginn d. J. wurden folgende Objecte für die Sammlungen an- 
gekauft und sind größtentheils im Säulenhofe des Museums zur Schau 
gestellt: I. Edles Metall und Email: 2 Dessertmesser mit vergoldeten 
Silbergriifen, französ, Empire; Ring mit Buckeln; Fingerring mit drei 
kleinen Brillanten; Fingerring mit Rubinen und Tafelsteinen; desgleichen 
mit m31; Anhenker mit Tafelsteinen; Kaffee-Service, nach Entwurf von 
Hofrath v. Storck, ausgeführt von O. Dietrich, Silber (Hoftiteltaxenfonds); 
Silberlößel, vergoldet (mit Karl VJ; Anhenker, Silber vergoldet, mit 
17 Perlen; Ring mit Brillanten; Ring mit Intaglio, Silber vergoldet; 
Spiegeldeckel, getrieben, Silber; Halsschmuck, Silber; Monstranz, Silber; 
Armreif, Silber; Pokal, durchbrochen, mit Einsatz, Silber vergoldet; Elfen- 
beinbesteck, Goldschmiedearbeit; Tabaksdose mit 6Marinen bemalt, Por- 
zellan in vergold. Silber montirt; Nürnberger Schlitzenpokal von Rösner 
(Galvanoplastik); Uhrwerk, Goldschmiedearbeit mit Email; Medaille auf 
Kaiser Joseph II. von J. N. Wirt, Silber vergoldet; ein Paar Ohrgehänge 
mit Email; Löffelchen Louis XVI., Silber; Broche und 2 Ohrgehänge mit 
Miniaturen und Steinen; Medaille auf Graf Stephan Szechenyi, zum An- 
hängen, Silber; Reliquiar, Rock Christi, Goldschmiedearbeit, gravirt. 
2. Bronze, Eisen, Messing, Kupfer: Armring, Bronze; Medaillonbild 
26'
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.