MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XII (1897 / 12)

524 
8. Komisches Glas ven 1792 (Antiquitatenhandl ung S. Schnabe I, Wien). 
Medaillen: außen Darstellung einer lesenden Durne, die vor leinem mit dem gekrönten 
Monogmmm MB geschmückten Denkstein sitzt; innen die Inschrift: nFreundschaft ist 
das schönste Band, welches je ein Mensch CffJYld. O mein Freund vergis mich nicht 
und betracht die Freundschaft: Pflicht-t; darunter Verfertigunga-lnschrilt; oberer und 
unterer Rand des Glases facettirt geschliffen. (Das Gegenstück diese: Glases, mit Dar. 
stellung eines Architekten, ist zu Grunde gegangen.) 
9. Gyllndrhches GZasven1793 (Auction Ludwig Fischhef, Wien, vom 
Februar 1894). Mcdaillon: außen buntgemaltes Datnenpertrait, innen Verfertigungs- 
Inschrift; Mund- und Fußreifen mit Ornamenten. 
I0. Oylmdrisohes Glas von 1794 (Kunst- und Antiquitatencahinet des 
Stiftes Kremsmünsler). Medaillen: außen Wappen des Abtes Erenbert lll., Meyer 
(1771-1800) und Stiltswappeit, innen Verlertigungs-lnschrift. 
11. Cyltndrlsches Glas von 1795 (Nordbehinisches Gewerbetnuseurn. 
Reichenuerg). Medaillen: außen allegorische Darstellung des Winters, innen die 
iflSChftfli w Wenn die Felder leer von Früchten, alles oed und ohne Flur, Lehrnt der 
Winter uns das Tichtzn und verändert die Natur: jeden friert, er [du]? und Ldrmd, {u 
dem Ofen, der ihm wdrmdc. Mundreifen: außen Ornament, innen Verfertigungs-lnschrift; 
unterer Rand des Glases faceturt gesshlitfen. 
12. Cylindrlsches Glas von 1797 (Sammlung A. von Lannu, Prag)- 
Medaillnnl außen Wappen, innen die Inschrift: -Volldes wahren Danckgefühls, ist jenes 
Freundes Brust, der sich viel enzpfaitgetien Gulhateit ist bewust. Nicht nur blosses Danck- 
gefühl, sondern auch Freundschaft: Pflicht ist es, was der Rrdliche {u seinem Freunde 
spricht: Mund- und Futreifen mit Ornamenten; Bodenrund: außen Stein, innen Ver- 
fertigungs-lnschrift. 
13. Gyllndrisohes Glas von 1797 (K. k. Oesterr. Museum für Kunst und 
Industrie). Medaillen in ornamentaler Umrahmung: außen Monogremm l. L A D, innen 
Darstellung der ltl. Anna; Mund- und Fußreifen mit Ornamenten; Bodenrund: außen 
Verfertigttngs-lnschrift, innen Menogramm LL; unterhalb des Mundreifena Blumen- 
guirlanden in Diamantgravirung. 
I4. Cyllndrlaoltes Glas von 1797 (Kunstgewerblichea Museum der 
Handelsv und Gewerbekummer in Prag). Medaillen, Mund- und Fußteilen, Boden- 
rund (i). 
15. Henkelglau mit Deckel von 1799 (Sammlung A. von Lanna, Prag). 
Medaillen in ernamentaler Umrahmung: außen buntgemalte Darstellung der Muttergottes, 
dem Kinde die Brust reichend, innen die Inschrift: nFzrn van Leid, von Gram und 
Sorgen, herrlich wie Aurorens Licht, Schön und froehlich jeden Morgen wie Zarte Ver- 
giesmeinnicht: schön wie Rasen blühtn auf, sei der gange Lebenslauf. Zum Angebünde 
geweiht von einem, danckbahren Verehrer Johann Joseph Mildner am 19ml Tage des 
Leqmondes im Jahre 1799. Mund- und Fußreilen mit Ornamenten; Bedenrund: außen 
Stern, innen Kriegstruphaen mit Monogramm J. F. v. 0.; Henkel und Deckel lucettirt, 
auf letzterem, der von Guirlande in Diamantgravirung umgeben, Knopf mit Rosette in 
Zwischenvergoldung; der ganze Körper des Glases mit dicht gestreuten Blümchen und 
Sternchen in Diamuntgravirung gemustert. 
16. Gylindrlsehes G!!! von 1799 (Sammlung A. von Lanna, Prug). Zwei 
Medaillons mit diamantgravirten Guirlunden-Umrahrnungen: du eine Medaillen außen 
Darstellung des hl. Wenzel, innen die Inschrift: -Zum Andenken gewidmet von Deinem 
Dich aufrichtig liebenden Bruder Joseph Ballabam, das andere Medaillen außen Wappen, 
innen Verfertigunga-lnschrift; Bodenrund: außen Stern, innen Monegremm W B; um 
oberen Rand des Glases diemuntgravirte Blumenfeetons, unterer Rand facettirt geschlilfen.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.