MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XI (1896 / 8)

ß 
Angelegenheiten des Oesterr. Museums und der mit 
demselben verbundenen Institute. 
Auszeichnung. Seine k. u. k. Apostel. Majestät haben mit Aller- 
höchster Entschließung vom to Juli d. J. anläßlich des hundertjährigen 
Bestandes der Gesellschaft patriotischer Kunstfreunde in Böhmen dem 
Geschäftsleiter derselben und Curator des k. k. Oesterr. Museums, Adal- 
bert Ritter von Lanna, den Orden der eisernen Krone zweiter Classe 
taxfrei allergnädigst zu verleihen geruht. 
Die Sammlungen des Museums wurden nach erfolgter Beendigung der Ab- 
tllumungsarbeiten der Wiener CongreB-Ausstellung Donnerstag den 23. Juli wieder geöffnet, 
und zwar mit den Summlungssälen l (Goldschmiedeltunsl), ll (Keramik), lll (Glas), V 
(Arbeiten in unedlem Metall), Vlll (kleine Plastik, Gipssummlung) und mit den der 
ständigen Ausstellung des Wiener Kunstgewerbe-Vereines zugewiesenen Sälen X-XIV. 
Die Säle lV und Vl bleiben wegen Neuordnung der Möbel- und Textilsammlung bis auf 
Weiteres geschlossen. 
Neu ausgestellt. lm Säulenhofe des Museums sind die in der letzten Zeit neu 
erworbenen Sammlungsnbjecte ausgestellt. - Der Saal [X des Museums wurde mit einer 
Ausstellung der neueren Erwerbungen der Bibliothek wieder eroifnet. Darunter befinden 
sich: Storck, nPtlanze in der Kunst. und iiAlte Möbel für moderne Bedürfnissen; 
Spnnsel, nDie Abteikirche zu Amorbacln; -Mngdeburgs Bau- und Kunstdenltmäler, 
ll. SerJ; Gurlitt, rBaukunst Frankreichsu; Destree, Les Musees Royaux ä Bruxellesii; 
Woermann, rl-landzeichnungen alter Meister im Kupterstich-Cabinet zu Dresden: und 
G-erlach, i-Allegorienu, neue Folge. 
Besuch des Museums. Die Sammlungen des Museums wurden im Monate Juli 
von m86, die Bibliothek von 9x4 Personen besucht. 
Litteratur- Bericht. 
Altäre und anderes kirchliches Schreinwerk der Gothik in Tirol. Her- 
ausgegeben von Franz Paukert. Zweiunddreißig Tafeln mit Erläute- 
rungen. Leipzig, E. A. Seemann, 1895. Fol. M. xz. ' 
Der durch seine nlimrnergothik- rnhmlichst bekannte Verfasser bringt in vor- 
liegender Publication auf vorzüglich gezeichneten Blättern eine Reihe kirchlicher Ein- 
richtungsstüeke, zumeist Altäre, aus dem tg. und dem Anfange des 16. Jahrhunderts, wie 
sie noch in verschiedenen Orten Tirols an ursprünglicher Stelle erhalten sind. Darunter 
beGndet sich ein noch wenig bekannter Altar aus der Franziskaner-Kirche zu Brixen, 
welcher dem Meister des St. Wolfganger Werkes, Michael Pacher aus Brunneck, zuge- 
schrieben wird. Satnmtliche Altar: sind Flngelaltare, deren Schrein: im Mittelfelde theils 
zu dreien angeordnete Heiligenfiguren, theils reiche Egurale Scenen, als die Geburt Christi 
oder die Krönung Maria in plastischer Darstellung enthalten. 
Hat auch die Mehrzahl der vorgeführten Kunstwerke im Laufe der Zeit einen 
Theil des architektonischen Beiwerkes und Zierrathes eingebüßt, so bietet das Vorhan- 
dene doch noch immer eine Menge schüner Motive für kirchliche Kunst. Dies um so 
mehr, als den in Contour gezeichneten Uebersichtsblättern klar schattirte Detailblitter 
beigegeben sind. 
Werthvolle Andeutungen über die Polychromirung des figürlichen und des archi- 
tektonischen Theils enthalten die der Puhlication vorausgeschickten nErläuterungenu des 
Verfassers. H-e. 
Bibliographie des Kunstgewerbes. 
(Vom tg. Juni bis tg. Juli 1896.; 
l. Technik u. Allgemeines. Aesthetilr. Arm! List vrißßllles- 111i"? Y CWMP 
Kunxtgewerblieher Unterricht Femcta y Judea-Persta-Indta-Chtna y 
_ v _ _ __ _ Japdn. EI arte arahtgo. Con 31 grah. 
Art, L, etllnduatrte, jßufltli dmformatiun Madmt 3:5 77 P_ L ,.,o_ 
artistique, litteraire, scientiüque et in- 
dustrielle. I" annee. N0. t. ln-4', ä 3 coL, C erasoli, Fr. Artisti in Roma (1593-1617). 
3 p. Paris, imp. Risch; Abonnement: (Archivia Stonco delfatte, Ser. ll. Anno 
un an, 14 fr. II, t-z.)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.