MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe IX (1894 / 11)

Ausstellung der k. k. Fachsohule für Kunststiokerei. Am 
v6. October wurde im Saale VI eine Ausstellung erölfnet, welche die 
dermalen unter der Direction des Fräuleins Therese Mirani stehende 
k. k. Fachschule für Kunststickerei aus Anlass des vollendeten zwanzigsten 
Jahres ihres Bestandes veranstaltet hat. Die Anordnung ergab sich aus 
dem Umstände, als es sich um eine strenge Schulausstellung handelte, 
von selbst: es hatte die Organisation der Schule und der Entwicklungs- 
gang der Schülerinnen vorgeführt zu werden, wie sich dies in dem Cha- 
rakter und der Aufeinanderfolge der einzelnen Classen klar und bestimmt 
ausprägt. Die Reihe eröffnete die erste Classe (Frl. Stiassny) mit den 
Elementen der Stickerei und den gemeingebräuchlicheren Arten von 
Leinen- und Weißstickerei; hieran schloss sich die zweite Classe (Frau 
Guttmann) mit einfacher Buntstickerei, Fransenknüpfung, Durchbruch 
und bunten Fransen; die dritte Classe (Frau Schinnerer) mit den ver- 
schiedenen Arten feiner Weißstickerei; endlich die vierte Classe (Frau 
v. St raßgi-Lederer) mit Nadelmalerei, Gold- und Applicationsstickerei. 
Die den Abschluss bildende fünfte Classe (Frau v. Salm-George 
zeigte an erlesenen Beispielen die praktische Anwendung, insbesondere 
der in Classe IV gelehrten Luxustechniken, sowie das Reparaturverfahren 
bei älteren, schadhaft gewordenen Stickereien. Außerdem war der unter der 
Leitung von Frl. Fürst stehende Zeichencurs, verbunden mit dem Unter- 
richt im Kunstschneiden, vertreten. Endlich hat die Hilfslehrerin Frl. Rabl 
an einer Schulsrbeit gezeigt, wie sich ältere Stickereien gelegentlich mit 
künstlerischem Vortheil in eine modernere Stilisirung umsetzen lassen. 
Donnerstag den 18. zeichnete Se. kais. Hoheit der durchl. Herr Erz- 
herzog Rainer die Ausstellung durch seinen Besuch aus und wurde vorn 
Director des Museums, Hofrath v. Falke, der Directrice der Fachschule, 
Frl. Mirani und den Lehrerinnen Frau Guttmann und Frau von Saint- 
George geleitet. Freitag den 26. wurde die Ausstellung mit dem Besuche 
Sr. Excell. des Herrn Unterrichtsministers Dr. v. Madeyski beehrt, der 
in Begleitung des Präsidial-Secretärs Dr. von Hauenschild und des 
Reichsraths-Abgeordneten Weigl erschienen war. Der Minister wurde 
vom Vice-Director des Museums, Regierungsrath Bucher, empfangen, 
und von dem Genannten und Hofrath v. Storck durch die Ausstellung 
geleitet, in welcher der gesammte Lehrkörper der Fachschule sich ein- 
gefunden hatte. Der Minister, welcher eine Stunde in' der Ausstellung 
verweilte, sprach seine volle Anerkennung über das Gesehene aus. - 
Mittwoch den 3x. v. M. beehrten die Excellenzen Minister Graf Kalnoky 
und Graf Wurmbrand die Ausstellung mit ihrem Besuche. 
Donnerstag den I. November wurde die Ausstellung geschlossen. 
ullliäfßlillrßläh X811 Kößhlin  Donnerstag den 4. October 
starb im 67. Lebensjahre der Ministerialrath im k. k. Ministerium des 
Innern Karl Köchlin, Curator des k. k. Oesterr. Museums für Kunst 
und Industrie und Mitglied des Hofbau-Comites. Köchlin war am 8. März 
1828 zu Pra geboren, besuchte in seiner Heimatstadt das Polytechnikum, 
später die A ademie der bildenden Künste zu Wien und trat irn Jahre 
185a in den Staatsdienst, den er im Jahre 1872 verließ, um seinem 
Schwager Ferstel bei Ausführung des Neubaues der Wiener Universität 
behilflich zu sein. Nach Ferstel's Tode vollendete Köchlin diesen Bau 
und wurde später wieder in das k. k. Ministerium des Innern berufen. 
Weihneohts-Ausstellung des Wiener Kunstg-ewerbe-Ver- 
811161. Sonntag den 2x. v. M. wurde die Weihnachts-Ausstellung des 
hhrg. i894. l 9
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.