MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe VIII (1893 / 2)

Dieser Vorgang kann sich aber erst gegen Ausgang der Antike vollzogen 
haben, und daraus möchte es sich rechtfertigen, den besprochenen Weh- 
stuhltypus des 5. Jahrhunderts als den antiken schlcchtweg zu erklären, 
womit gemäß dem auf S. 292, Anm.t Gesagten die Erfindung und der 
gelegentliche Gebrauch wagrechter Stühle dem Alterthum nicht von 
Vornherein abgesprochen sein soll. 
Angelegenheiten des Oesterr. Museums und der mit 
demselben verbundenen Institute. 
Auszeichnung. Se. k. und k. Apost. Majestät haben mit Allerh. 
Entschließung vom zo. December v. J. allergnädigst zu gestatten geruht, 
dass der Curator des k. k. Oesterr. Museums für Kunst und Industrie, 
Oberstjägermeister Hugo Graf Abensperg-Traun das Großkreuz des 
königl. preußischen Rothen Adler-Ordens in Brillanten annehmen und 
tragen dürfe. 
Personalnaohriohten. Se. k. und k. Hoheit der durchl. Herr 
Erzherzog Rainer hat in seiner Eigenschaft als Protector des k. k. 
Oesterr. Museums die bisherigen Mitglieder des Aufsichtsrathes der Kunst- 
gewerbeschule des k. k. Oesterr. Museums, und zwar die Curatoren 
des Museums: Hofrath Professor Dr. Alexander Bauer, Hofrath Eduard 
Ritter v. Engerth, Ministerialrath Karl Koechlin und Prof. Kaspar 
Ritter von Zumbusch, gemäß  37 des Organisations-Statuts der er- 
wähnten Schule auf die Dauer von weiteren drei Jahren zu Mitgliedern 
des gedachten Aufsichtsrathes zu ernennen geruht. 
Ferner hat Se. Excellenz der Herr Minister für Cultus und Unter- 
richt an Stelle des bisherigen Vertreters des Unterrichtsministeriums im 
genannten Aufsichtsralhe Sectionschefs Grafen Vincenz Latour den Sec- 
tionsrath in diesem Ministerium Dr. Franz Joseph Ritter von Haymerle 
für die neue Functionsperiode mit der Vertretung des Ministeriums für 
Cultus und Unterricht im Aufsichtsrathe betraut und Se. Excellenz der 
Herr Handelsminister zum Vertreter seines Ressorts den Ministerialrath 
Dr. Georg Ritter von Thaa bestellt. 
Weiter hat die niederösterreichische Handels- und Gewerbekammer 
den bisherigen Vertreter dieser Kammer im Aufsichtsratbe. Vicepräsi- 
denten kais. Rath Rudolf Kitscbelt zu diesem Amte neuerlich delegirt. 
D6! Bürgermeister D1. P11! hat an den- Director des k. k. 
Oesterr. Museums Hofrath J. v. Falke folgendes Schreiben gerichtet: 
Euer Hochwohlgeboren 
hatten die Güte, die Ausführung des Ihrer k. und k. Hoheit der 
durchlauchtigsten Frau Erzherzogin Margaretha Sophia aus Anlass 
Höchstihrer Vermählung von der Stadt Wien gewidmeten Ehren- 
geschenkes (Jardiniere aus Silber, darstellend den Brunnen am Neuen 
Markte von Raphael Donner, sammt zwei Girandoles) durch Ueber- 
lassung eines Gypsmodelles und durch Ueberwachung der Arbeiten 
in hervorragender Weise zu fördern und gebührt daher Euer Hoch- 
wohlgeboren ein unbestrittenes Verdienst um das Gelingen dieses 
Kunstwerkes. 
20'
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.