MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe VIII (1893 / 3)

Angelegenheiten des Oesterr. Museums und der mit 
demselben verbundenen Institute. 
Auszeichnungen. Se. k. u. k. Apost. Majestät haben mit Allerh. 
Entschließung vom 30. Januar d. J. dem Ministerialrathe im Handels- 
ministerium und Vertreter dieses Ministeriums im Aufsichtsrathe der Kunst- 
gewerbeschule des k. k. Oesterr. Museums Dr. Georg Ritter v. Thaa das 
Ritterkreuz des Leopold-Ordens taxfrei allergnädigst zu verleihen geruht. 
- Se. k. u. k. Apost. Majestät haben mit Allerh. Entschließung 
vom z. Februar d. J. die Dedication des von der Kunstgewerbeschule 
des k. k. Oesterr. Museums für Kunst und Industrie unter dem Titel: 
wArbeiten der österreichischen Kunstindustrie aus den Jahren r868-x8g3c 
zur Feier ihres zäjährigen Bestandes in der Herausgabe begriffenen Werkes 
allergnädigst anzunehmen und zu gestatten geruht, dass die Widmung 
auf dem Titelblatte dieser Publication ersichtlich gemacht werde. 
- Se. k. u. k. Hoheit der durchl. Herr Erzherzog Carl Ludwig 
hat am 4.. v. M. den im Oesterr. Museum ausgestellten, für die Dom- 
kirche in Tarnow bestimmten Altaraufsatz besichtigt, desgleichen Se. k. 
und k. Hoheit der durchl. Herr Erzherzog Ludwig Victor am i. v. M. 
- Se. k. u. k. Hoheit der durchl. Herr Erzherzog Rainer hat am 
3. v. M. den für die Domkirche in Tarnow bestimmten Altaraufsatz sowie 
die Hausraths-Ausstellung im Oesterr. Museum, letztere wiederholt am 
9. v. M., besichtigt. 
Personalnachrichten. Se. k. und k. Hoheit der durchl. Herr 
Erzherzog Rainer hat in höchstseiner Eigenschaft als Protector des k. k. 
Oesterr. Museums Herrn Dr. Albert Figdor zum Mitgliede des Curato- 
riums des Museums ernannt und die sämrntlichen bisherigen Mitglieder 
dieses Curatoriums nach Ablauf ihrer Functionsperiode auf die Dauer 
von drei Jahren in ihrem Amte neuerlich bestätigt. 
Ausstellungen. Die Special-Ausstellung mittelalterlichen Haus- 
raths, welche am zu. December v. J. eröffnet worden, wurde Sonntag 
am 5. d. M. geschlossen. Die nächstfolgende größere Special-Ausstellung 
wird den Gegenständen antiker Kunst gewidmet sein. Die Veranlassung 
dazu bietet die diesjährige Versammlung der Philologen und Schulmänner, 
welche während der Pfingsttage in Wien stattfinden wird. Die Tendenz 
dieser antiken Ausstellung, für welche als Dauer die Monate Mai und 
Juni in Aussicht genommen sind, geht zunächst dahin, den Archäologen 
und Philologen jene Gegenstände antiker Kunst und Kunstindustrie vor- 
zuführen, welche sich zerstreut hier oder im Lande in Privatbesitz oder 
in Landesmuseen befinden. Getreu aber den Zielen des Oesterr. Museums 
wird der Nachdruck auf jene Gegenstände gelegt werden, welche man 
heute als kunstindustriell bezeichnet, also vorzugsweise Gegenstände von 
Glas und Bronze und anderem Metall, Terracotten u. s. w. In der 
Zwischenzeit findet noch eine kleinere Ausstellung statt, nämlich eine 
Collection der Arbeiten des Malers Eduard Kaiser. 
Besuch des Museums. Die Summluugen des Museums wurden im Monat 
Februar von 6343, die Bibliothek von 1392, die Vorlesungen von 503 Personen 
besucht. . 
Neu ausgestellt: Saal l: Dose mit den Silhouetten der Könige Friedrich ll. 
und Friedrich Wilhelm ll., Berliner Porzellan; Carabiner und Pistole von Kueheureiter, 
18. Juhrh. - Saul ll: Suppenschßssel, Porzellan von Buen Retiro; Schüsseln und Teller, 
22'
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.