MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe VIII (1893 / 4)

 
Getreu seinen Traditionen und Zwecken, legt nämlich das Oesterr. 
Museum auch bei dieser Ausstellung das Hauptgewicht auf die Werke 
der Knnstindustrie; eine weitgehende Vertretung der Stein- und Marmor- 
sculpturen verbieten überdies die Schwierigkeiten des Transportes. Die 
Denkmälerclassen, die also in erster Reihe in Frage kommen, sind die- 
Arbeiten in edlen und unedlen Metallen, in Terracotta, Glas, Email, 
Bernstein, Bein, geschnittenem Stein (Gemmen) und die Erzeugnisse der 
Textilkunst. Münzen sind vollständig ausgeschlossen. Reflectirt wird 
nur auf Objecte, die einen selbständigen Werth besitzen, indem sie durch 
künstlerische Ausführung, Besonderheiten der Technik, durch ihre Dar- 
stellungen etc. hervorragen, oder auf solche, die in einem grösseren 
Zusammenhang lehrreich sind. 
Die Ausstellung soll Mitte Mai erölfnet werden und bis Ende 
August dauern. Mit Rücksicht auf den kurzen Zeitraum, der für die 
lnstallirungs- und Katalogisirungs-Arbeiten zur Verfügung steht, ist die 
baldigste Anmeldung und Einsendung der Obiecte an das k. k. Oesterr. 
Museum erforderlich. Das Oesterr. Museum übernimmt auf Wunsch die 
Transportkosten und ist bereit, in Wien beündliche Gegenstände durch 
seine Organe, abholen zu lassen. Sämmtliche Objecte, große Marmor- 
arbeiten ausgenommen, werden in versperrbaren Vitrinen ausgestellt. Zu- 
gleich mit der Erößhung der Ausstellung soll die Ausgabe eines beschrei- 
benden Kataloges erfolgen. 
Die ergebenst Unterzeichneten, als Comite der Ausstellung, wenden 
sich an alle Besitzer antiker Gegenstände, an Museen und Private mit 
der Bitte, dass sie dieselben dem Oesterr. Museum für die Dauer der 
Ausstellung leihweise überlassen und dadurch ein Unternehmen fördern 
möchten, das einer Wissenschaft zu Gute kommen soll, an der Oester- 
reich in Folge seiner Geschichte gewissermaßen ein persönliches 
Interesse hat. 
Wien, Anfangs März 1893. 
Hofrnth Dr. 0. Benndorf, 
Professor in der k. k. Universität Wien. 
Rcgierungsrath Bruno Becher, 
Vice-Director des k. k. Oesterr. Museums. 
Hofraxh J. Ritter v. Fnlke, 
Director des k. k. Oesrerr. Museums. 
Hofrnth Prof. Dr. W. Ritt!!! V. Enrtel, 
Director der k. k. Hof-Bibliothek, 
als l. Präsident der 42. Versammlung dem- 
scher Philologen und Schulmnnner. 
Bauralh Aloin Hauer, 
Professor an der k. k. Kunstgewerbeschule, 
Mitglied der k. k. Central-Comrnission. 
Dr. Franz J. Ritter v. Hnymerlo. 
Sectionsrath im k. k. Ministerium für Cultus 
- und Unterricht. 
Dr. loriz Eoernes, 
Assistent an der nmhrop.mthnographischen 
Abzheil. des k. k. naturhist. Huf-Museums. 
Reg-Rath Dr. Friedrich Kenner. 
Director der Münzem, Mednillen- u. Antiken- 
Sammlung des Allerh. Kliserhauses. 
Garl Genf Lmokoroäekl-Brzezie. 
Vinoenz Graf Bnlllet-Latour, 
Sections-Chef im k. k. Ministerium für 
Cullus und Unterricht.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.