MAK
18 ... über das Malen 
Die Bilder und Pastelle sind meine Arbeiten der 
letzten Zeit. 
Meine Signatur ist auf der rückwärtigen Seite 
der Leinwand angebracht, denn sie würde die 
Impression des Bildes stören. Die Bilder und 
Pastelle besitzen eine Monumentalität, zu der 
die Signatur nicht im Verhältnis steht. Die Bil 
der sind nicht subjektiv, haben keine Hand 
schrift. Ich kann meine Signatur nicht auf das 
Bild geben. Das Bild bin icti selbst. 
Kunst braucht keinen Titel. Lied ohne Worte. 
Bilder ohne Titel. Instinktiv vermeide ich, dem 
Bild einen Titel zu geben. Es lenkt die Gedan 
ken ab von dem, was mein Bild erwecken kann, 
stiehlt die Entdeckung. Mancher kann nichts 
darin sehen, für einen anderen ist es eine Kom 
munikation. Den Sinn muß sich jeder formulie 
ren, vielleicht sprechen die Farben an. Ein Bild 
muß Sinn und Mystik besitzen. Eine persönliche 
Einstellung gewinnen, kann von Bedeutung sein. 
Alles ist dreidimensional. Was ist meine Dimen 
sion? Es interessiert mich, zu einem Punkt zu 
kommen, um das Echo für mich selbst zu finden. 
Das Thema in diesem Bild (opus 11, 1967) ist 
die rote Farbe, das absolute Rot. Das ist eine 
andere Dimension.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.