MAK

Objekt: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe III (1888 / 10)

27 
modelles, welches eine erfolgreiche Weiterführung der Studien im 
Malen sichert; 
II. die Kenntnis der Anatomie, der Perspective, Projections- und 
Schattenlehre, sowie jene der allgemeinen Formenlehre: 
a) der ornamentalen, 
b) der architektonischen. 
c) Fachschule für Bildhauerei. 
ä. 21. Diese Fachschule lehrt das Modellieren sowohl ornamentaler als 
auch figuraler Gegenstände in Thon und Wachs, insoweit diese in den 
Knnstgewerben zur Anwendung kommen, z. B. für Kunsttischlerei, Stucca- 
turarbeiten, Goldschmiedearbeiten, für Arbeiten in Thon, Porzellan etc. 
ä. 22. Der Unterricht besteht in einem Fach- und Atelier-Unterricht; der 
erste Theil bezweckt, den Zöglingen zunächst durch das Studium der besten 
Meisterwerke der Antike und der Renaissance und nach dem lebenden 
Modell die Fertigkeit plastischer Darstellung der menschlichen, Thier- und 
Ornamentform zu verschaffen und ihre Fertigkeit in der Modellierung Figu- 
raler sowie ornamentaler Gegenstände auszubilden. 
Als Übergang zum Atelier-Unterricht werden den Zöglingen Anleitungen 
zum Componieren und zur practischen Herstellung von Modellen in ver- 
schiedenen plastischen Vortragsweisen gegeben. ' 
Weiters wird den Schülern Gelegenheit geboten, mit Genehmigung des 
Fachprofessors Aufträge zu übernehmen und unter dessen Aufsicht auszu- 
führen. I I 
Der Fachprofessor kann die Zöglinge im Interesse ihrer Ausbildung 
auch an seinen Privataufttägen theilnehmen lassen. 
5. 23. Für Zöglinge dieser Fachschule ist der Besuch der Vorlesungen 
über die Geräthelehre, Kunstgeschichte und der Kunsttechnik nebst dem 
Actzeichnen obligat. 
ä. 24. Als Vorbedingung für die Aufnahme ist außer den allgemeinen 
Erfordernissen (g. 13 des Statutes) der Nachweis über die Fertigkeit im 
Modellieren und Zeichnen liguraler und ornamentaler Details, ferners über 
die Kenntnis der Projections- und Schattenlehre, der Perspective, der allge- 
meinen Formenlehre und der Anatomie erforderlich. 
III. Special - Ateliers. 
a) Special-Atelicr für Ciselirkunst und verwandte Fächer. 
ä. 25. Der Unterricht in diesem Special-Atelier umfasst die Lehre und 
die practische Anwendung des Ciselirens, der getriebenen Arbeit, sowie der 
verwandten Techniken für die verschiedenen kunstgewerblichen Metallarbeiten 
und besteht in einem Fach- und Atelier-Unterricht.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.