MAK
I0 
VII . 
Chemisch-technische Versuchsanstalt. 
Die verschiedenen Arten von chemischen Präparaten zu Zwecken des Kunstgewerbes, 
welche in der Versuchsnnstalt hergestellt werden, sind seit Beginn des Jahres 1881 in 
einer permanenten Ausstellung im Museum in ihrer Anwendung ersichtlich gemacht. 
Der Stipendist Oberleithner erhielt eine Stelle in einer Fabrik, an seiner Star: 
wurde das Slaatsstipendium dem Lehrer der technischen Hochschule E. Adam verliehen. 
VIII. 
Personalien. 
Se. kais. Hob. Erzherzog Rainer ernannte zu Mitgliedern des Curatoriums die 
Herren Baurath Ed. Kaiser (prllsentirt von der Handels- und Gewerbekammer) und 
Graf Breuner-Enkevodrth, zum Correspondenten den Architekten Leop. Theycr. 
Das Mitglied des Curatoriums, Prof. C. Radnitzky, wurde durch Verleihung des 
Titels und Charakters eines Rcgierungsrathes ausgezeichnet. 
Aus dem Kreise der Correspoudenten wurden durch den Tod abgerufen R. Ritter 
v. Dormitzer und A. Ritter v. Camesina. 
Das h. k. k. Ministerium für Cultus und Unterricht bestellte den Gymnasiallehrer 
J. Folnesics zum Custos-Adjuncten am Museum, den Maler Jul. Berger zum Professor 
und den Architekten Jos. Ritter v. Wieser zum Dozenten an der Kunstgewerbeschule 
und ernannte die Docenten und Lehrer H. Macht, St. Schwartz, August Kühne, 
Herm. Klotz zu wirklichen Lehrern. 
Vzrlag du k. k. Oestcrr. Museums tTxr Kunst und Industrie. - Druck von Carl Geroldh Sohn in Wien.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.