MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe VII (1892 / 2)

Verlag rvpn Carl Gero1d's Sohn 
in Wien. 
Die 
alten Zunft- und Verkehrs-Ordnungen 
der Stadt Krakau. 
Nach Balthasar Behems Codex Picturam: in der k. k. Jagellnuiscllen Bibliothek. 
Herausgegeben von 
Bruno Buoher. 
Mit 27 Tafeln in Lichtdruck. - Format 4". Preis cartonnirt 20 Mark. 
Das vorliegende Werk bringt zum orslenmal eine rreue, auch typographisch in ent- 
sprechender Weise ausgestattete Wiedergabe der „Willkür der Slldl Krlknll" in dem berühmten 
aCodex picturatusc der Krakauer Universitäts-Bihliothek, ein Unicum der seltensten Art, nebst 
den 27 Miniaturen desselben in vollendeten Lichtdruckbildern. Um eine vollständige Zusammen- 
stellung der auf das Bürgerthum der damals deutschen Stadt und vornehmlich auf das Gewerbe- 
wesen sich beziehenden Urkunden aus dem XIV. bis XVll. Jahrhundert zu gewinnen, sind die 
Lücken des genannten Codex soviel als möglich aus anderen Quellen ausgefüllt worden. Darf 
demnach das Werk als eine allgemein cultun, knnst- und gewerbgeschichtlich sehr wichtige 
Erscheinung bezeichnet werden, so dürfte es namentlich auch das Interesse der Sprnchforschung 
in Anspruch nehmen. 
Im Verlage von Carl Gerolnfs Sohn in Wien ist soeben erschienen und 
durch alle Buchhandlungen zu beziehen: 
Fünfzig Ansiehten von Wien und Umgehung. 
llißl Antennen von I. YARRIIIIE llllll L. PETBUVITS I1 hlhßlllflßl 1113311111. 
Verzeichniss und Reihenfolge der Ansichten. 
Nr. i. Wien vom Belvedere aus. - Nr. 2. Stefanskirche. - Nr. 3. Graben. - Nr. 4. 
Neuer Markt, Donner-Brunnen. - Nr. 5. Kapnzinerkirche. - Nr. 6. Palais Albrecht und 
Philipphof. - Nr. 7. Hof-Operntheater (Aeußeres). - Nr. 8. Hof-Operntheater (Inneres). - 
Nr. 9. Akademie der bildenden Künste und das Schiller-Monument. - Nr. I0. Hochstrahl- 
brunnen und Schwarzenberg-Palais. - Nr. I l. K. k. Belvedere. - Nr. n. Das k. und k. Arsenal. 
- Nr. 13. Theresianurn. - Nr. 14. Karlskirche und Polytechnikum. - Nr. 15. Künstlerhaus 
und Musikvereinsgebäude. - Nr. 16. Beethoven-Denkmal. - Nr. r7. Cursnlon im Stadtpark. 
- Nr. 18. Schubert-Denkmal im Stndtpark. Ä Nr. rg. Blumen-Säle und Palais Coburg. - Nr. 2c. 
Museum für Kunst und Industrie. - Nr. 11. Tegetthoif-Denkmal. - Nr. 22. Fürsttheater irn 
Prater. - Nr. 23. Rotunde im Prater. - Nr. 14. Wettrennplatz in der Freudenau. - Nr. 25. 
Hötel Metropole. - Nr. "M6. Kirche Maria-Stiegen. - Nr. '27. Kahlenberg und Leopoldiberg. 
- Nr. '28. Klosterneuburg vom Kahlenberg aus - Nr. '29. Augnrtenbrücke und Rudolfs- 
Kaserne. - Nr. 30. Börse. - Nr. 3x. Sühnhaus. - Nr. 32. Votivkirche. - Nr. 33. Universität. 
- Nr. 34.. Rnthhnus. - Nr. 35. Hof-Burgtheater (Aeußeres). - Nr. 36. Hof-Burgtheater 
(Inneres) - Nr. 37. Reichsrathsgebäude. - Nr. 38. Justizpnlast. - Nr. Deutsches Volks- 
thester. - Nr. 40. Die Hof-Museen und das Maria Theresin-Denkmal. - Nr. 4x. Grillparzer- 
 
Monument. - Nr. 41. Theseus-Gruppe. - Nr. 43. Aeußerer Burgplntz mit den Reiterstatuen. 
- Nr. 44. Innerer Burgplntz mit dem Frnnzens-Monument. - Nr. 45. Christinen-Denkmnl von 
CHHOVR (Auguätinerkirche). -- Nr. 46. Kirche in Lerchenfeld. - Nr. 47. Kirche in Fünfhaus. 
- Nr. 48. SchönbrunnervSchlossgarten. - Nr. 49. Lnxenburg. - Nr. '50. Sängerfeslhalle 1890. 
Die mit ' bezeichneten fünf Ansichten sind nach Originalen von L. Petrovits, die 
übrigen nach Aquarellen von J. Varrone. 
Format x8:13 (Zentimeter, elegant in Leinwand gebunden. Preis 4 M.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.