MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe VI (1891 / 8)

slände, Gobelins, decnrative Malereien, 
Kunstmbbel , Sculpturen etc. gr. Fol. 
(66 photolyp. Tuf.) Berlin, Ch. Claesen 
61 Co. M. 4B.) 
Paris (Weltausslellung 1889). 
- Verlaine, V. E. La Decoration et 
llArt industriel ä VExposit. de 1889. 8'. 
8 p. avec grav. Le Mans, impr. Monncyer. 
- Vidal, L. Exposition univers. internnt. 
de 1889, ä Paris. Rapports du jury inter- 
national. Classe n. Epreuves e: appa- 
reils de photographie. 8'. 86 p. Paris. 
impr. nationale. 
P a u. 
- Catalogue ofßciel de l'Exposition indu- 
strielle internationale de Pau en 1891, 
8'. 67 p. Peu, Areas. 50 ets. 
Philippeville. 
- Bertrand, L. Catalogue du musäe de 
Philippeville e: des antiquites exislant 
au theälre romain. 16'. 85 p. Ph1lippe- 
ville, impr. Feuille. 
Prag. 
- Falke, J. v. Die Prager Ausstellung. 
(Wr. Ztg, 146 8') 
- Haupt-Katalog der allgemeinen Landes- 
Ausstellung 1891 in Prag zur Jubiläums- 
feier der ersten Gewerbe-Ausstellung unter 
dem Protectorste Sr. Mai. Kaiser Franz 
Joseph l. Hernusgeg. vom Actions-Comirä. 
Red. von J. Fort. 8'. Vll, CCXX, 353 S. 
mit 1 Plan. Prag, Rivnaö. M. 1-40. 
- Hoffmann, E. Die Ausstellung in Prag. 
(Wochenschr. des n. o. Gevn-Vereines, 25.) 
R o m. 
- Michaelis, Ad. Storia della collezione 
Capitolina di antichitä fino all' inaugura- 
zione del museo (1734). (Mittheil. des 
archüal. lnst. Rom. Abth., Bd. Vl.) 
Senlis. 
- Müller, E. Monographie des rues, 
places et monuments de Senlis. 4 vols. 3'. 
Prem. partie: De l'Abat1oir ä Cordeliers, 
Vlll, 144 p. et planches (1880). Deuxiäme 
partie: De Cordonnerie ä Hüpilaux, Vlll p. 
et p. 14; ä 336 e: pl. (1880). Troisieme 
partie: De Hörel de ville ä Poulaillerie, 
Vlll p. et p. 337 ä 496 et pl. (1882). 
Quatrieme partie: De In Präsentation ä 
rue du Voyer, IV p. et p. 497 ä 734. er 
plan (1884). Senlis, impr. Payen. (Extr. 
des Mem. du comite archeol. de Senlis.) 
XVien. 
- Katalog der Ausstellung orientalischer 
Teppiche im k. k. österr. Handelsmuseum 
1891. Leg-S". 306 S. mit Holzschn. und 
1 Karte in Lichzdr. Wien, Verl. des k. k. 
bsterr. l-landelsmuseums. M. 4. 
Notiz. 
Dreohalersohnle. Am ia. Juli fand der Unterrichtsachluss in der lFlChliChCn 
Fortbildungsschule der Wiener Drechsler-Genossenschafta (Director Prof. Ha n ausek) in 
feierlicher Weise statt. Die damit verbundene Ausstellung von Schulerarbeiten lieferte 
einen erfreulichen Beweis für die systematische Unterweisung in den nothwewdigsten 
Kenntnissen und Fertigkeiten, und für die trotz der beschränkten Unterrichtszeit (Sonntags 
von 8-12 und an zwei Wochentagen von 6-9 Uhr: sehr guten Erfolge. Der Lehrplan 
enthält für den ersten Jahrgang Freiliandzeichnen, kaufmännisches Rechnen und Buch- 
führung, geometrisehes Zeichnen; für den zweiten Jahrgang Formenlehre und Fach- 
zeichnen, Modelliren. Bossiren, Schnitzen und Graviren, Drechseln. Metalldruizken, Tech- 
nologie, Bleichen, Farben und Beiten; fnr den dritten Jahrgang Fortsetzung der Handv 
fertigkeiten und dazu Calculiition. Außer Holz und Metall kommen Sandstein, Meerschaum, 
Elfenbein und Knochen, Bernstein, Horn. Schildkrot, Perlmutter zur Bearbeitung; ferner 
wird die Handhabung des Diamanten als Drehwerltzeug gelehrt. Fdrtgeschrittene Schüler 
erhalten Gelegenheit, das Gelernte in selbständigen Arbeiten zu verwerthen und es lagen 
sehr hübsche Versuche vor in gedrehten, bemalten. mit Metall eingelegten etc. Sachen. 
Die Schule zahlte zu Beginn des Schuljahres x78, am Schlusse 146 Schüler, von denen 
m4, das Lelitziel erreichten. und zwar zt mit Vorzug. Durch Erlass des h. k. k. Handels- 
ministeriums vom 14. Marz l. J. aufgefordert, bestimmte Vorschläge für die Einrichtung 
eines Tagesfach- und Abendcurses für die kunstgewerbliche Bearbeitung von Perlmutter, 
Elfenbein und anderen einschlägigen Stoffen zu erstatten. reichte der Schulausschuss ein 
umstandliches Promeinoria ein. in dein darauf hingewiesen wird, dass im Jahre 1891 
ohne die niclit in Evidenz gehaltenen Hilfsarbeiter in Wien t3.o86 Personen (t353 Meister, 
9058 Gehilfen, 2175 Lehrlinge) im Drechslergewerbe thatig sind. Mit Rücksicht auf die 
Gegenden, in welchen dieses Gewerbe sich angesiedelt hat. wird die Gründung je einer 
Fortbildungsschule in Fniifhaus und Ottakring und die Verbindung eines Tagesfachcurses 
mit der ietzigen Genossenschiiftsschule im Vl. Bezirke für dringend notnweiidig erklart. 
Für die Redaction verantwortlich: J, Folneric: und F. Rum. 
Selbltverlag du k. k. Outerr. Museums für Kunst nd lduatrie. 
aai-nanieiiewi vuta Der! Oatohfa Bahn II m...
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.