MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe VI (1891 / 12)

E 
ll. Semester. Die Etrusker. -- Gefäßbildnerei. - Ornarnentation. - 
Rom und die Römer. -- Die Tempel und die Wanddecorationen. 
- Das Christenthum. - Byzantinische und romanische Stil- 
arten. - Die Kunst des Islams. - Cordova und die Alhambra. - 
Die nordisch-germanischen Nationen. - Ursprung der gothischen Archi- 
tektur. - Gothische und classische Kunst. - Einige der bedeutendsten 
gothischen Bauten. -- Die Glasmalerei. - Das Hausgeräthe und die 
WalIen. - Die Anfänge der Renaissance. - l-Iellenismus und Romanti- 
cismus. - Die moderne Kunst. - Die M useen Europas - Beschluss. 
Ferner 2. Die Anatomie des Menschen. Mit iz Vorträgen und 
drei, nach dem 6., 9. und 12. Vortrage eingeschalteten Demonstrationen 
am lebenden Modelle wird bei diesem Gegenstand das Auskommen 
gefunden. 
Gäste bezahlen hier für den vollständigen Curs 6 sh., für einen ein- 
zelnen Vortrag l sh. Honorar. Weiblichen Hörern ist der Zutritt an den 
beiden letzten Tagen, das ist zu den Erklärungen der Muskeln des Beckens 
und zu den hieher gehörigen Demonstrationen am lebenden Modell nicht 
gestattet. Den Studirenden wird empfohlen, das v-museum of the royal 
college of surgeons- fleißig zu besuchen, zu dessen Benutzung alle 
Bequemlichkeit vorhanden ist. 
Kürze und Blindigkeit zeigen sich auch in den für den Handgebrauch 
junger Kunstbeßissener herausgegebenenlWerken, z. B. in R. Red grave": 
Murmel of Colour, vielleicht die kürzeste aller existirenden modernen 
Farbenlehren, welche auf einem Druckbogen in Sedez das Wichtigste aus 
der Physiologie der Farben bringt, wobei noch zu erwähnen ist, dass 
ungefähr die Hälfte des Textes aus der beigegebenen Farbensammlung 
1 besteht. Ein reicher litterarischer Schatz steht übrigens Jedermann zum 
Zwecke eingehenden Studiums in den großen Bibliotheken des South- 
Kensington-Museums zur Verfügung; in der Art Library (mit mehr als 
70.000 Bänden und 190.000 Zeichnungen, Stichen, Photographien etc.) 
und in der Science und Educution Library (mit über 64.000 Bänden). 
An den Arbeiten der wart students-x ist vor Allem bemerkenswerth: 
Das ernste Naturstudium, insbesondere in Bezug auf die malerische 
Wiedergabe der Planzenwelt, bei der das intimste Eingehen in die Formen- 
und Farbeneigenthümlichkeiten unter Benutzung verschiedener jeweilig 
angezeigter Darstellungsmittel zu Tage tritt. Ferner, bei selbständigen 
Entwürfen, die große Klarheit in der Hauptanordnung der Objecte bei 
sorgfältiger Berücksichtigung von Material und Technik. 
Sucht man nunmehr die Aeußerungen der Kunst, wie sie etwa in 
London allenthalben zu Tage treten können, an öffentlichen oder privaten 
Orten in Verkaufsläden und Waarenhäusern etc.; sucht man nach charak- 
teristischen Zügen, welche mit der richtunggebenden Thätigkeit des 
South Kensinton-Museums in Zusammenhang zu bringen wäre, so kann 
man sich des Gedankens nicht erwehren, dass die praktische Kunst, mit
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.