MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe V (1890 / 1)

717 
Besuch des Museums. Die Sammlungen des Museums wurden im Monate 
December von 9640, die Bibliothek von 132.7 und die Vorlesungen von 306 Per- 
sonen besucht. 
Neu ausgestellt: Saal l: Forgo (Reiherfederhalter), Silber mit Email, sieben- 
burgisch; Streulolfel, Silber, holländisch; Kreuzchen mit Ernail ä jour von Tostrun in 
Christiania; Vase, entworfen und in Silber ausgeführt von Professor Sehwartz, Geschenk 
Sr. kaiserl. Hoheit," Erzherzog Rainer; zwei dalmatinische Messer an Ketten; silberner 
Krug, XVI. Jahrhundert; Kaffeekanne und Salzfass, XVlll. Jahrhundert; zwei japanische 
Emailvasen, angekauft auf der Pariser Ausstellung. 
Saal ll. Porzellangegenstande aus den Fabriken zu Meißen, Höchst, Regensburg, 
Rudolstadt, Fürstenberg, Frankenthal, Nyon; Suppenschnssel, mehrere Teller und KaEee- 
schalen, Geschenk der Fabrik Fischerdt Mieg in Carlshad; Essbesteck, Meißen um 175:; 
Steinzeuggegenstände von Merkelbach 8: Wick in Grenzhausen; Deckelkrug, Bayreuther 
Faience; zwei Maiolikaschalen, italienisch, XVI. Jahrhundert. 
Saal lll. Zwei Silhouetten in Hinterglasmalerei; eine Anzahl gravirter Glaser, 
bllhmisch. 
Saal Vl. Collection neuer Kunstarbeiten in Glas von J. u. L. Lobmeyr. Schrank 
mit Elfenbeineinlagen, ausgeführt von Tischlermeister Zelnizek in Wien. Standarte des 
Mannergesangvereines Arion, nach dem Entwurfe von R. Kainzmayer, ausgeführt vom 
Ciseleur Waschmann; Stickereien, Durchbrucharbeiten und Kldppelspitzen älterer mäh- 
rischer Hausindustriearbeiten aus der Umgebung von Landshut und Nikolsburg, Eigen- 
thum Sr. Durchlaucht des Fürsten Johann von Liechtenstein; Fayenceschussel, gemalt 
von Zeidler in Cilli; zwei Narrenfiguren, in Holz geschnitzt, Copien nach Originalfiguren 
des XV. Jahrhunderts im Bayerischen Nationalmuseum in München vom Bildhauer 
Slanislaus Hell. 
Saal Vll. Acht Reliefs in Elfenbein, Arbeiten aus der Zeit um 1700, darstellend 
Könige und Fürsten dieser Zeit in Reiterhguren, desgleichen vier Reliefs, Miniatur- 
schnitzereien in Holz der gleichen Zeit und eine Kreuzigung Christi in Buchsbaumholz, 
sammtlich Eigenthum der Frau Anna Högler. 
Wiener Kunstgewarbeverein. Se. kais. Hoheit der durch]. Herr Erzherzog Carl 
Ludwig hat Montag den z. v. M. die Winterausstellung dieses Vereines im Oesterr. 
Museum mit einem längeren Besuche beehrt und mehrere Einkäufe gemacht. Freitag 
den zo. v. M. beehrte Sek. u. k. Hoheit der durchl. Herr Erzherzog Ludwig Victor 
diese Ausstellung mit einem Besuche. - Dienstag den t7. v. M. hat der Bürgermeister von 
Wien, Dr. Prix, unter Führung des Vereinsvicepräsidenten Hanusch, des Hofrathes v. 
Falke und des Gemeinderathes Erndt die Ausstellung besucht, dieselbe einer eingehenden 
Besichtigung unterzogen und seiner Bewunderung über die außerordentliche Leistung 
der Wiener Kunstindustrie Ausdruck gegeben. 
Vorlesungen. Am zt. November v. J. sprach Custos Dr. Zimmermann über sErz- 
herzog Ferdinand von Tirol als Kunstfreund und Kunstsammlere. Nach einigen ein- 
leitenden Worten über die Wirksamkeit des Erzherzogs in Prag, wo er im Auftrage 
seines Vaters die Reconstructionsarbeiten am Hradschin, der St. Veitskirche, der Land- 
rechtstube u. s. W. auf das Gewissenhafteste überwachte und wiederholt Gelegenheit 
fand, sein richtiges selbständiges Urtheil in Bauangelegenheiten zu bewahren, wird die 
Erbauung des sogenannten Sternschlosses, zu welchem Ferdinand selbst den Plan zeichnete, 
namentlich dessen innere Ausschmnckung mit italienischen Stucco-Ornamenten eingehender 
gewürdigt. Hierauf bespricht der Vortragende das gleichfalls dem Erzherzog seine Ent- 
stehung verdankende Lustschloss im Thiergarten zu Innsbruck - heute, ebenso wie das 
Sternschloss bis zum Jahre X874, Pulvermagazin - die Neubauten Ferdinands an der 
lnnsbrucker Burg, die auf seine Initiative erfolgten Restaurationen verschiedener tiro- 
lischer Schlosser und Kirchenbauten, so namentlich die sogenannte nsilberne Capellen, 
und wendet sich dann Schloss Ambras zu. Hier werden zunächst die von Albrecht und 
Giovanni Luchese vorgenommenen Adaptirungs- und Erweiterungsarbeiten erwähnt und 
dann auf den Bau des alten Speisesaales, des sogenannten spanischen Saales: (1670), 
endlich der in den Achtziger Jahren errichteten zur Aufnahme der erzherzoglichen Samm- 
lungen bestimmten weitlauügen Gebäude des Unterschlosses hingewiesen. Die äußere 
und innere Decoration nicht allein von Ambras, sondern auch der lnnsbrucker Burg und 
der vom Erzherzoge begonnenen oder fortgesetzten Kirchenbauten beschäftigte zahlreiche 
Künstler und Kunsthandwerker, unter denen vor Allem die Maler Giovanni Battista 
Fontana und Pietro Rosa, die Intarsiatoren Konrad Gottlieb und Hans Waldner, endlich 
der bekannte Bildhauer Alexander Colin zu nennen sind. Letzterer modellirt schon 1564 
im Auftrage Ferdinandä einen Brunnen für den Thiergarten in lnnbruck, tritt dann 1566 
dauernd in des Erzherzogs Dienste, der ihn in Gemeinschaft mit Maximilian ll. mit dar 
Anfertigung des Grabmales seiner Eltern betraut und ihm 1580 auch die Arbeiten für 
das Grabmoaument seiner Gemahlin Philippine Weiser, endlich tgßß auch die für sein 
Jahrg. 1890. 2 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.