MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe V (1890 / 12)

MITTHEILUN GEN 
DES 
K. K. OESTERREICH. MUSEUMS 
FÜR 
KUNST UND INDUSTRIE. 
Monatschräiä;  IEHIiStgGWGFbG. 
Herausgegeben und redigirr durch die Direction des k. k. Oesterr. Museums. 
[m Commissionsverlag von Carl Gero1d's Sohn in Wien. 
Abonnementspreis per Jahr H. 4.- 
 
Nr. 60. (303) WHEN, Decfrember 1891; IN. F.  Jahrg. 
 
lnhnlt: Xanten. Von B. Bucher. - Die Haupuuicke des Schatzes von Reiclienmu. Von Albert Hofmann- 
Reichcnberg. (SchlussJ - Angelegenheiwn des Oesterr. Museums und der mit demselben ver- 
bundenen Institute. - Lilternturbeüchl. - Bibliographie des Kunslgewerbcs. - Notizen. 
Xanten. 
Das Buch Stephan BeißePs wDie Bauführung des Mittelaltersu und 
die von Schmitz in Köln bewerkstelligten Aufnahmen aus der Victor- 
kirche in Xanten hatten den lebhaften Wunsch erregt, dies Bauwerk und 
seine Schätze kennen zu lernen, und der verflossene Sommer bot mir 
dazu Gelegenheit. Meine Erwartungen wurden in verschiedener Beziehung 
übertroffen. Ueber die Kirche selbst und die Baugeschichte liegt jetzt 
Erschöpfendes vor; aber was die Ausstattung und Einrichtung anbelangt, 
mögen einige Bemerkungen verstattet sein, wie sie in den Rahmen un- 
serer Zeitschrift passen. 
Das freundliche Städtchen Xanten, an dessen Alter, abgesehen von 
der Kirche, wohl nur noch das feste Stadtthor gegen Norden erinnert, 
liegt eine Viertelstunde von der Nordbrabanter Bahn entfernt zwischen 
Goch und Wesel, weithin sichtbar ragen die spitzen Doppelthürme der 
Victorkirche aus der flachen Gegend auf. Von dem großen, mit Bäumen 
bepflanzten Markte, an und auf dem sich das Leben des Ortes sammelt, 
führt eine Durchfahrt unter der in den Siebziger Jahren des fünfzehnten 
Jahrhunderts von dem Fabrikmeister Canonicus Gerard Vaick erbauten 
Michaelscapelle auf die ehemalige Stiftsfreiheit, den ebenfalls bepflanzten 
und mit Bildwerken ausgestatteten Raum, welcher die Kirche auf allen 
Seiten umgibt. Die Gebäude an diesem Platze scheinen wenigstens zum 
Theil ihrer ursprünglichen Bestimmung entfremdet zu sein; nichtsdesto- 
weniger bilden sie einen nur nach Süden und Norden unterbrochenen 
Jahrg. 1890. 19
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.