MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XII (1877 / 139)

Baden, 78 Flügel; 2 tigurale Fenster nach St. Valentin in Oberösterreich; 
ornarnentale Glasmalereien nach Erzstift Martinsberg; die Lünetten der 
Xaveri-Kapelle im Dom zu Klagenfurt; 9 Fenster für die Schlosskirchc 
zu Wechselburg in Sachsen und eine noch grössere Zahl von Ein- 
zelobjecten oder Pendants nach fast allen Provinzen Oesterreichs, 
nach Deutschland, Belgien und Italien. 
Nicht unerwähnt dürfen darunter bleiben die zwei Monumental- 
fenster für die Pfarrkirche in Lienz, errichtet dem Andenken Beda We- 
ber's und Volderauefs; zwei mit Wappen ausgestattete Butzenscheiben- 
fenster für die Kirche Sta. Maria dell'anima in Rom als Anfang einer 
Folge von Kunstverglasungen dorthin, welche im laufenden Jahre in dem 
hguralen Hauptfenster - darstellend Maria als erlösende Fürbitterin der 
armen Seelen nach Ludovico Seitz, einer Stiftung Sr. Majestät des Kaisers 
von Oesterreich - ihren Culrninationspunkt finden. 
Es ist noch ein Arbeitsfeld zu erwähnen, das im Vergleich zu den 
Vorjahren wieder erhöhte Production ausweist: die Glasmalerei für Pro- 
fanzwecke. 
Mit Uebergehung einzelner Cabinetsstücke oder Salon- und Treppen- 
hausfenster machen wir nur die grösseren Aufträge dieses Genres nam- 
haft: Sechs Wappenfenster für das germanische Nationalmuseum in Nürn- 
berg, gestiftet von den deutschen Adelsgeschlechtern Bibra, Marschalk, 
Redwitz, Rotenhan, Schenk von Geyern, Seckendorf und Soden, gezeichnet 
von Director Dr. A. Essenwein, der auch die Vorlagen für zwei orienta- 
lisirende Teppichfenster lieferte, wovon eines mit drei Wappenfeldern die 
Tiroler Glasmalerei dem Nationalinstitute widmete; die decorativen Kunst- 
Verglasungen der Villenburgen Baden und Braunfels, der Fürsten Solms 
nach Entwürfen des k. Bauraths Oppler in Hannover, der zwei solcher 
Fenster zum Abschluss seines gothischen Stübchens in der Münchner 
Ausstellung in Auftrag gab. Dafür sowie für einige kleinere Cabinets- 
stücke - die Künste in Renaissance-Architektur und ein hl. Dreikönigs- 
bücl in spätgothischer Umrahmung - erhielt die Anstalt die Medaille. 
Wenn es befremdet hat, dass sie in München nicht imposanter aufgetreten, 
so war die gleichzeitige Beschickung der Weltausstellung in Philadelphia 
und die Schwierigkeit, ja völlige Unmöglichkeit, einen der Besteller zur 
Ueberlassung bedeutenderer Objecte auf ein halbes Jahr für die Exposition 
zu bewegen, Grund- davon. Ö 
Die sechs Tiroler Landhausfenster sind prächtige Wappenschildereien 
von Festons und Ornarnentik festlich umrahmt, zwischen welchen Em- 
blemen der Volkskraft und des Bürgerthums zwei historische überlebens- 
grosse Porträts: Herzog Rudolf lV. der Stifter, durch den Tirol an Oester- 
reich kam, und der Volksheld Andreas Hofer hervorragen. 
Für den Saalbau mit Vorräuruen und Treppenhaus der St. Wenzels- 
Vorschusscasse in Prag lieferte die Anstalt nach Motiven des Architekten
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.