MAK

Objekt: Die Sammlung antiker Vasen und Terracotten im K. K. Oesterreich. Museum

Spätantike 
artige Verzierungen, ganz flüchtig. D.o - i i, 
H. 0-048. Samml. Castellani. (4708.) 
Nr. 624. Kanne, mit hochrothem Fir 
niss. Auf der Schulter mit dem Finger 
nagel eingegrabene Riefungen. Antik ? 
H. o'i6. Samml. Blum-Blankenegg. 
(8032.) 
Nr. 62 5 — 631. Oelgefässe: Lange dünne 
Cylinder mit einer Verdickung in der 
Mitte. Grauer oder röthlicher Thon. 
L. 0-169 — o'22. Samml. Przibram. 
(7430, 7436 u. 7450); aus Tharros in 
Sardinien (2580 a u. b); Samml. Blum- 
Blankenegg (8040.); aus Italien. (6985.) 
Nr. 632. Gefäss in der Form der sogenann 
ten Thränenfläschchen, der Bauch bim 
förmig, der Hals sehr lang, die Mün 
dung scheibenförmig. Römische Zeit. 
Aus Smyrna. H. o‘i6. (1077.) 
Gefässe. ‘ 1 
Nr. 633. Aehnliche Form, der Bauch länger 
als der Hals. Aus Smyrna. H. 0-097. 
(1978.) 
Nr. 634. Amphora von eckigen Formen. 
Römische Zeit. H. 0-198. Samml. Scara- 
manga (5254.) 
Nr. 635. Flasche mit einem Henkel, etwa 
lekythosartig, jedoch mit trichterförmiger 
Mündung. Röthlicher, sehr schwerer 
Thon; umzogen mit einigen Firniss 
streifen. H. o-i8. (7393.) 
Nr. 636. Kleiner Tiegel, in dem sich Reste 
blauer Farbe befinden. Samml. Castellani. 
(4828.) 
Nr. 637. Klumpen, bestehend aus mehreren 
gefirnissten Schalen mit Fussring, die 
beim Brennen ineinandergestellt verun 
glückten und dann zusammengetreten 
/ wurden. Aus Athen. (403.)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.