MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVII (1914 / Heft 11 und 12)

konnte die Gruppe der 
kroatisch-slawonischen 
Arbeiten neuerdings 
ausgebaut werden; es 
lagen hier schon aus 
den ersten Zeiten des 
Museums umfangrei- 
che Bestände vor; so 
waren seinerzeit unter 
anderem von Felix Lay 
in Essegg gegen tausend 
ö . Stücke auf einmal er- 
Neuerwerbung der Texvilsammlung des sxerreichischen Museums. 
Antependiurn, Aufnäharbeit aus farbigem Samt, Brokat und Seidenstoi auf worben Wordelm Tmtz" 
weißem Atlas (Breite x Meter 68 Zentimeter) dem war der Reichtum 
dieses Arbeitsgebietes 
für uns damit noch nicht erschöpft, so daß es als Glücksfall angesehen 
werden muß, wenn es noch kurz vor dem Tode des erwähnten fleißigen 
und kenntnisreichen Sammlers gelungen ist„ eine größere Anzahl bisher uns 
noch fehlender Typen und 
Arbeitsmuster aus dessen 
einzigartiger Sammlung, die 
nun in alle Winde zerstreut 
ist, für unser Museum zu 
erwerben. Die k. k. Fach- 
lehrerin für Kunststickerei 
Fräulein Emilie Stiasny in 
Wien, die auch auf diesem 
Gebiete vielfache Erfahrung 
besitzt, hatte die Güte, uns 
bei der Auswahl des tech- 
nisch Bemerkenswerten wie- 
derholt beratend zur Seite 
zu stehen. 
Sonst konnte besonders 
die Abteilung slowakischer 
Stickereien außer in künst- 
lerischer auch in technischer 
Beziehung erweitert werden. 
Für ein ganz anderes 
Gebiet der Forschung käme 
dann die neu erworbene, von 
]. Forbes Watson herausge- 
gebene Sammlung indischer 
 
 
Neuerwerbung der Textilsammlung des Österreichischen Museums. 
_ _ _ _ Stuhllehne, Kxeuzstickerei in farbiger Wolle mit schwarzem Grunde 
Textilerzeugnisse hier in (Breite a9 Zentimeter)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.