MAK

Volltext: Monatszeitschrift XXIII (1920 / 1, 2 und 3)

-ß,..,ß..,.;,.r,.;.. i w 1 ' ,' -. .' f 
.   - , ..'f".'"-"vs..h-..r.,.. 
Abb. 55. Zierbrunnen in einem Privathause (Bosporus) 
Achmeds III., in der der kunstgewerbliche Geist eine besondere Blüte 
zeitigte, sind Prachtstücke solcher Brunnenhäuser erhalten (Abb. 47, 56). 
Hier mengt sich die Akanthusranke des europäischen Barock mit persischen 
Blumenvasen und abstrakten Arabesken, die nie fehlenden Verse in goldener 
Zierschrift, auf mitisgrünem oder blauem Grunde von roten Streifen um- 
rahmt, künden in Chronogrammen das Jahr der Errichtung. Die scheinbar 
einander widersprechenden Stilelemente sind in einem einheitlichen Gesamt- 
aufbau zusammengefaßt, ohne einander zu widerstreiten, vielmehr in ihrer 
Wesenheit einander angenähert. Die Blumenranken zeigen stark arabeske 
Züge durch Verwachsen zweier gegenständiger Rankenstile zu gemeinsamen 
Trägern einer Blatt- oder Blütenforrn, aus der selbst wieder Rankenschöß- 
linge entwachsen können, oder durch Einführung palmettenartiger Blatt- 
bildungen, von Herzstäben und dergleichen (Abb. 57). Die Arabesken 
bekommen dagegen einen stärker vegetabilen Zug, die abstrakte Palmette - 
vielfach noch rein neben den Blattranken erhalten H wandelt sich vielfach 
in natürliche Blütengebilcle, ohne freilich Abbild einer bestimmten Gattung 
zu werden (Abb. 58 rechts). In einzelnen Feldern schließlich erscheinen
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.