MAK

Volltext: Monatszeitschrift XXIII (1920 / 1, 2 und 3)

Der Formenschatz, mit dem Kaspar arbeitet, ist ein äußerst geringer, ein 
ärmlicher. Schmälere oder breitere Bänder; Winkel, die dann aneinander- 
gefügt horizontale oder vertikale Zickzacklinien ergeben; über Eck gestellte 
Vierecke, die versetzt locker gereiht sind oder zu Rauten aneinander- 
geschoben werden; versetzt gereihte Kreuze, einfach oder quadratdurch- 
setzt; endlich ein in versetzten Reihen verwendetes Motiv, das aus einem 
senkrechten Balken besteht, der von mehreren Kreuzarmen horizontal 
durchschnitten wird: aus diesen Bestandteilen stellt er in sehr einfachen 
Kombinationen und mit vielfacher Anwendung bloßer Maßstabveränderungen 
seine Muster zusammen. Als Binnenmuster dienen die gleichen Motive, 
soweit sie dafür geeignet sind; hinzu tritt nur noch die Schachtung. 
Primitiv wie die Farbengebung und die Formenzeichnung ist auch die 
Flechttechnik: sie kennt nur die Kreuzung von Senkrechten und Wagrechten, 
wie die einfachsten 
Mattenarbeiten, 
und nur eine kom- 
 
pakt geschlossene  
Bindung, ohne für (f; 
die Oberfläche den  1 
farbigen Reiz des  
Gegensatzes zwi-  
schen Gelockertem I  i, i 
oder Offenem und 
demGeschlossenen 
zu erstreben. Da „m, 5_ 
dieses Wahren der 
ruhigen Fläche mit den bisher als vorherrschend erkannten - spätgotischen - 
Tendenzen der Ornamentik nicht zusammengeht, wird man hier das Be- 
stimmende nicht im Forrnwillen," sondern im Unvermögen des Ausübenden 
sehen dürfen, dessen primitive Kenntnisse sich ja auch sonst herausstellten. 
Und in diesem Zusammenhange wird man des Ausdruckes „textor" gedenken 
dürfen, denn auf einen Weber, und zwar einen Leinenweber - nicht auf 
einen geübten Kunstilechter -, weist auch die Richtung der Flechtung und 
die Art der kleinteiligen Musterung. jemandem, der höchstens gewohnt war, 
am Saum einen bunten Streifen einzuweben, vielleicht auch einen gemusterten 
Leinendarnast herzustellen, scheint die Formensprache gemäß zu sein. Der 
konnte keine runden oder vegetabilischen Gebilde brauchen, selbst Stern- 
formen verboten sich, schon Bandverilechtungen waren zu viel. Anderseits 
findet sich denn aber auch nichts, was nicht wirklich gut auszuführen wäre, 
so daß die handwerkliche Grundlage auch positiv sichtbar wird. 
Nach der Feststellung, worin etwa in Bruder Kaspars Lebensumständen 
liegende Bedingtheiten zum Ausdruck kommen können, dürfte der Weg 
' Daß er sich durchzusetzen wußte, zeigen die -- seltenen - Typen, bei denen Aussparungen im Grunde 
du Muster bilden.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.