MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XII (1877 / 142)

x08 
die regelrnässigen Vorlesungen, durch seine immer mehr sich erweiternden 
Beziehungen zu den Städten und Landbezirken der Provinz, aber auch 
zur Reichsanstalt und zum Ausland, durch die bereits namhafte Zahl von 
Personen, die das Institut benützen und seinen Einfluss vermehren, dass 
- also das jugendliche Institut sich im Innern für alle seine Zwecke 
die Grundlagen zu einer nützlichen Einflussnahme auf die Hebung des 
Kunstgewerbes in Mähren geschaffen hat. 
Es war dies freilich nur möglich durch das einmüthige Zusammen- 
wirken aller mit dem Institute in Beziehung stehenden Factoren, vornehm- 
lich des Curatoriums und der durch Geldbeiträge fördernden Stifter und 
Mitglieder; obgleich viele der letzteren in jüngster bedrängter Zeit mehre- 
ren gemeinnützigen lnstituten ihre Subventionen entzogen, haben sie fast 
ausnahmslos die dem Museum zugesagten Beiträge eingezahlt. Dadurch, 
sowie durch die vom Handelsministerium und vom mährischen Landtag 
gewährten Subventionen und durch die Interessen des eigenen Ver- 
mögens verfügt es über eine für die nothwendigsten Auslagen gerade hin- 
reichende Summe. 
Allein sehr bald wird das Institut, wenn es auch fernerhin in gleicher 
Weise prosperirt, ein grösseres Präliminare, einen grösseren Raum für die 
Sammlungen und für die Bibliothek verlangen. Um bei Zeiten vorzusorgen, 
sind vom Curatorium ein Finanzcornite und ein Hausbaucomite eingesetzt 
worden, deren Bemühungen und Resultate sicherlich eine eingehende Be- 
sprechung verdienen werden, wenn nach Verlauf von weiteren zwei Jahren 
über das mährische Gewerbemuseum in Brünn berichtet werden wird. 
lahresherichta der kunstqewarbliehon Fachschulen des k. k. Hundele- 
minisleriums. 
(Fortsetzung) 
Die Fachschule für Tischlerei in Königsberg (Böhmen) 
hat die Aufgabe, das Tischlergewerbe den Anforderungen der Neuzeit 
entsprechend zu heben. ln dem Schuljahre 1875[76 hatten 80 Schüler 
an dem Unterrichte theilgenommen, und zwar 24 ganztägig im Zeichnen, 
9 ganztägig in den praktischen Arbeiten der Tischlerei und Drechslerei, 
und 47 Sonntags- und Abendschüler. Das Schulcornite besteht aus 5 Mit-. 
gliedern unter Vorsitz des Bürgermeisters. Als Leiter und Werkmeister 
ist Herr Joh. Heinlein bestellt. Die Anstalt ist mit Lehrmitteln gut 
versehen, und sie erhielt nebst den regelmässigen staatlichen Erhaltungs- 
beiträgen auch namhafte Unterstützungen durch die Handels- und Ge- 
werbekammer in Eger. Die von dieser Schüle bei der Münchener Aus- 
stellung vorgeführten Tischler- und Drechslerarbeiten wurden prämiirt. 
Der Erlös für verkaufte Schülerarbeiten beziEerte sich in dem abgelaufenen 
Schuljahre auf 242 fl. 35 kr. Die Einwohner von Königsberg, und be-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.