MAK
AUSSTELLUNGEN 
Kuratorium des Österreichischen Museums an. Der Direktor des Museums hat an 
die Witwe ein Kondolenzschreiben gerichtet, in welchem der großen Verdienste 
des Freiherrn von Lanna um die Pflege von Kunst und Kunstgewerbe Österreichs 
in warmen Worten gedacht ist. Q 
Das Kuratoriumsmitglied des k. k. Österreichischen Museums, Hofrat Dr. 
Ottokar Hostinsky, Professor an der k. k. böhmischen Karl Ferdinands-Universität, 
ist am 19. Jänner 1910 in Prag gestorben. Der Direktor des Österreichischen 
Museums hat an den Akademischen Senat der k. k. böhmischen Karl Ferdinands- 
Universität ein Kondolenzschreiben gerichtet. 
Der Minister für öifentliche Arbeiten hat auf Grund des Q 8 der Statuten des 
Österreichischen Museums zu Mitgliedern des Kuratoriums dieses Institutes für 
die restliche Dauer seiner gegenwärtigen Funktionsperiode den Geheimen Rat, 
Statthalter in Steiermark Dr. Manfred Grafen Clary und Aldringen, den Geheimen 
Rat Erwin Grafen Nostitz-Rieneck und den Geheimen Rat Karl Fürsten zu 
Schwarzenberg ernannt. 
Die Ausstellung Österreichischer Kunstgewerbe 190g] 1o wurde am 16. Jänner 
geschlossen; sie wurde in den 11 Wochen ihrer Dauer (26. Oktober 190g bis 
16. Jänner 1910) von 127.928 Personen besucht. Der Katalog erschien in zwei 
Auflagen. 
Seine k. u. k. Hoheit der durchlauchtigste Herr Erzherzog Rainer hat am 
7. jänner diese Ausstellung besucht und bei diesem Anlaß auch die Sammlungen 
sowie die Bibliothek des Museums eingehend besichtigt. 
Am 17. Februar wurde im Zubau des k. k. Österreichischen Museums eine 
Ausstellung schwedischer Volkskunst und Hausindustrie eröffnet und am selben 
Tage von Seiner Exzellenz dem Minister für öientliche Arbeiten Ritt, welcher in 
Begleitung des Sektionschefs Dr. Adolf Müller und der Sektionsräte Dr. Schaukal 
und Baron Klimburg erschien, eingehend besichtigt. Zum Empfang des Ministers 
hatten sich eingefunden: Seine Exzellenz der schwedische Gesandte Baron 
Beck-Friis, der Direktor des Österreichischen Museums Regierungsrat Dr. Leisching 
mit den Vizedirektoren Regierungsräten Folnesics und Dr. Dreger, die Kustoden 
Regierungsrat Ritter und Dr. Schestag und Amanuensis Dr. von Schönbach, der 
Direktor der Kunstgewerbeschule Professor Roller mit den Professoren Regierungs- 
rat Herdtle, Breitner, Hoffmann, Macht, Dr. Stmadt, Frau Guttmann und Fräulein 
von Stark, die Direktrice der Kunststicltereischule Fräulein Lorenz mit dem Lehr- 
körper. 
Ihre k. u. k. Hoheit die durchlauchtigste Frau Erzherzogin Maria Josephs 
hat am a8. Februar nachmittags die Ausstellung schwedischer Volkakunst und 
Hausindustrie eingehend besichtigt und wurde hierbei von Seiner Exzellenz 
dern schwedischen Gesandten Baron Beck-Friis, dem Direktor des Museums 
Dr. Leisching und dem Vizedirektor Regierungsrat Dr. Dreger geleitet. Ferner 
hat Seine k. u. k. Hoheit der durchlauchtigste Herr Erzherzog Rainer am 
19. Februar die Ausstellung besucht. - Die Ausstellung war von 17.334 Per- 
sonen frequentiert. 
Vom 1. bis 7. April fand eine Vor-Ausstellung der Medaillen und Plaketten 
statt, welche zur Vertretung der österreichischen Medailleure auf dem inter- 
nationalenMedaillensalon in Brüssel bestimmt waren. An der Ausstellung hatten 
sich alle bedeutenden Medailleure Osterreichs beteiligt. 
Am Erötfnungstage erschienen zur Besichtigung der Ausstellung: 
Seine Exzellenz Oberstkämmerer Graf Gudenus, Seine Exzellenz der Minister 
für öffentliche Arbeiten August Ritt, Sektionschef Exzellenz Dr. Beck von Manna- 
getta, Ministerialrat von Förster-Su-eifleur, Sektionsrat Baron Klimburg und viele 
andere.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.