MAK
7. Herr Hofrat Dr. Eduard Leisching, Direktor des k. k. Österreichischen 
Museums für Kunst und Industrie: „Maria Theresien-Stil und loselinischer Stil" 
(mit skioptischen Demonstrationen) am Donnerstag, den 29. Februar 1912; Zahl 
der Eingeschriebenen: 446 Personen. 
8. Herr Dr. Konrad Lange, o. ö. Professor an der Universität Tübingen: „Die 
Schönheit in den dekorativen Künsten" (mit skioptischen Demonstrationen) am 
Donnerstag, den 7. März 1912; Zahl der Eingeschriebenen: 37g Personen. 
9. I-Ierr Regierungsratjosef Folnesics, 1 . Vizedirektor des k. k. Österreichischen 
Museums für Kunst und Industrie: „Das Wiederaufleben der Antike in der bildenden 
Kunst des XVllLjahrhunderts" (mit skioptischenDemonstrationen) amDonnerstag, 
den 14. März 1912; Zahl der Eingeschriebenen: 324 Personen. 
1c. Herr Dr. Karl I-Ioley, Sekretär der k. k. Zentralkommission für Denkmal- 
pflege: „Die Erneuerung der kirchlichen Kunst" (mit skioptischen Demonstrationen) 
am Donnerstag, den 21. November 1912; Zahl der Eingeschriebenen: 233 Personen. 
11. Herr Professor Dr. Philipp M. Halm, königlicher Konservator am baye- 
rischen Nationalmuseum (München): „Konrad Meit, der Zeitgenosse und Freund 
Dürers" (mit skioptischen Demonstrationen) am Donnerstag, den 5. Dezember 191 2; 
Zahl der Eingeschriebenen: 169 Personen. 
12. Herr Dr. Paul Ganz, Professor an der Universität und Direktor der 
Öifentlichen Kunstsammlung in Basel: "Meisterwerke Hans Holbeins" (mit 
skioptischen Demonstrationen) am Donnerstag, den 12. Dezember 1912; Zahl der 
Eingeschriebenen: 343 Personen. 
13. Herr Regierungsrat Josef Folnesics, 1. Vizedirektor des k. k. Öster- 
reichischen Museums: „Über moderne Gartenkunst" (mit skioptischen Demon- 
strationen) am Donnerstag, den 19. Dezember 1912; Zahl der Eingeschriebenen: 
3 14 Personen. 
Außerdem veranstaltete die Direktion folgende drei volkstümliche Museums- 
kurse zu je fünf Vorträgen an Sonntagnachmittagen von halb i]. 5 bis 6 Uhr: 
Herr Artur W. Unger, Professor an der k. k. graphischen Lehr- und Versuchs- 
anstalt in Wien: „Über moderne Reproduktionstechnik (Photographie, manuelle 
und photomechanischePressendruckverfahren, Autotypie, Lichtdruck, Heliogravüre 
usw.)" (mit Demonstrationen] am 14., 21., 28. jänner, 4. und 11. Februar 1912; 
Zahl der Eingeschriebenen: 288 Personen. 
Herr Dr. August Schestag, Kustos am k. k. Österreichischen Museum: „Alt- 
wiener Malerei von Füger bis Waldmüller" (mit skioptischen Demonstrationen) 
am 18., 25. Februar, 3., 10. und 17. März 1912; Zahl der Eingeschriebenen: 
370 Personen. 
Herr HofratDr. Eduard Leisching, Direktor des k. k. Österreichischen Museums 
für Kunst und Industrie: „Einführung in die allgemeine Kunstgeschichte VI (Re- 
naissance)" (mit skioptischen Demonstrationen) am 17., 24. November, 1., 8. und 
15. Dezember 1912; Zahl der Eingeschriebenen: 419 Personen. 
Den Abendvorträgen wohnten Ihre k. u. k. Hoheit Frau Erzherzogin Maria 
Josefs und Seine königl. Hoheit Prinz Johann Georg von Sachsen, der Präsident 
des Kuratoriums Exzellenz Graf Gudenus, Ihre Exzellenzen der k. k. Minister für 
Kultus und Unterricht Dr. von Hussarek und die Minister a. D. Dr. Graf Wicken- 
burg und Dr. Klein, Sektionschef Dr. Adolf Müller und Ministerialrat Freiherr 
von Klimburg bei. 
Der Vortragssaal des Museums wurde ferner zur Verfügung gestellt: für 
einen Vortrag über „Klingers Brahms-Phantasie" am 13. Februar (Vortragender: 
Professor H. F. Seligmann); für vier vom Österreichischen Flottenverein am 
16., 20., 26. März und 2. April veranstaltete Vorträge über Dalmatien (Vor- 
ragende: Universitätsprofessor Dr. Oberhummer, Universitätsprofessor Dr. Dvorak
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.