MAK
Seite 152 
INTERNATIONALE SAMMLER - ZEITUNG 
Nr. 16 
293 Franz Poledne, Der Hohe Markt in Wien, 43:35cm 55 
298 Unbekannt, vor 1800, Bildnis des Fürsten Suworow, 
6.2 : 5 cm 95 
Kunstmobiliar. 
329 Dreiladige Kommode, Mitte 18. Jahrh 170 
330 Mahagoni-Vitrine, um 1830 110 
336 Standuhr, um 1820 100 
337 Zehnarmiger Holzluster, um 1820 240 
338 Achtarmiger Holzluster, um 1830 140 
Silber des 19. Jahrhunderts. 
359 Vergoldeter Silberkrug, 674 g 160 
360 Vier Silbereinsätze, 2290 g. Pariser Beschau 1819, 
Cahier 340 
362 Silbertasse, 720 g. Wiener Beschau 1859 190 
364 Silberkorb. Petersburg, Beginn 19. Jahrh., 605 g . . 240 
365 Silberkanne mit Blume ak Deckelknauf. Petersburg, 
1869, 630 g 150 
374 Zwei Silberkannen und Zuckerdose. Moskau, 1823, 
1360 Gramm 320 
375 Desgleichen, 1330 g 360 
376 Silberkanne. Petersburg, 1866. 203 g 45 
377 Desgleichen 180 
Perserteppiche, 
381 Perserteppich, Serabend, 390:214 450 
382 Perserteppich, Kazak, 264:152 260 
383 Perserteppich, Talysch, 535:100 90 
385 Perserteppich, Afghan, 165:126 240 
Silber des 19. Jahrhunderts. 
402 Silberkanne, Petersburger Beschau 1836, 1190 g • • • 880 
407 Silber-Zuckerdose, Petersburger Beschau 1869, 529 g 180 
408 Desgleichen, Moskauer Beschau 1835, 518 g 150 
411 Silber-Zuckerdose, Moskauer Beschau 1835, 390 g . . 110 
416 Konfektschüssel, Petersburg, 1832, 405 g 150 
419 Silberkorb, Moskau, 1834, 814 g 300 
422 Silberkumme, Petersburg, 19. Jahrh., 480 g 110 
423 Silberkanne, Petersburg, 19. Jahrh., 444 g 160 
425 Vierpassiger Silberkorb, Petersburg, 1858, 840 g . . 150 
426 Silberkanne, Petersburg, 19. Jahrh., 286 g 65 
427 Große Silberkanne, Petersburg, 1851, 800 g 220 
430 Silber-Zuckerdose, Petersburg, 1858, 560 g 120 
431 Silberkumme, Moskau, 19. Jahrh., 685 g 150 
432 Silberbesteck, 5330 g 1000 
433 Zwei Silber-Salzstreuer. Deutsch, 2. Hälfte 18. Jahrh., 
135 Gramm 120 
434 Statuette aus Silber, Loreley darstellend. Signiert: 
Prof. Schwarz 85 
437 Gold-Armband, Biedermeier, 45 g 460 
Ostasiatisches Kunstgewerbe. 
442 Ein Paar Chinavasen 150 
448 Silberkästchen mit Elfenbein- und Goldlackfeldern. 
Japan j 280 
Anhang. 
614 Anton Einsle, Bildnis eines jungen Baron Thaulow, 
87 : 69 cm 1200 
618 Robert Russ, Straße in Spitz in der Wachau an 
einem Regentag. Guasch. 76:105 cm 840 
620 Bildteppich, darstellend Reiterkampf an einem Fluß. 
Vlämisch, vor 1700, 260:380 cm 1600 
622 Ein Paar Porzellanvasen, China 280 
623 Standuhr, um 1780. Fa. Joh. Georg Geiger in Wien . 110 
631 Zwei Silber-Saucieren im Rokokostil, Mitte 19. Jahrh., 
1228 Gramm 220 
(Kunstversteigerung in Düsseldorf.) Die Galerie Stern 
in Düsseldorf bot nun zum fünften Male Gemälde alter 
und neuer Meister an, wiederum in einer reichen und viel 
fältigen Auswahl. Der Flötenspieler von Jakob J o r d a e n s, 
eine vortreffliche Malerei, wurde von einem rheinischen 
Sammler erworben. Ein betender Mann von Bartholomäus 
Bruyn d. Ae. brachte 1580 Mark, eine Wachtstube von David 
Teniers d. J. — ein ungewöhnliches, von Bode begutach 
tetes Bild — ging für 2720 Mark nach Mitteldeutschland. 
Niederländer des 16. und 17. Jahrhunderts waren im allge 
meinen begehrt, ebenso die Düsseldorfer des 19. Jahrhunderts. 
AUSSTELLUNGEN. 
Berlin. Altes Museum. Der Schmuck als Kunstwerk. 
— Kupferstichkabinejt. Goethe und sein Kreis. 
Breslau. Schlesisches Museum. Kokoschka, 
Gotsch, Meyboden. 
Dessau. Anhaitische Gemäldegalerie. Goethe- 
Gedächtnisschau. 
Dresden. Sächsischer Kunstverein. Goethe. 
Düsseldorf. Historisches Museum. Goethe-Ge 
denkschau. 
Frankfurt a. M. Kunst verein, 100 Jahre Frankfurter 
Kunst. 
Hamburg, Kunstverein. Neue englische Kunst. 
Hannover. Kestner-Gesellschaft. Otto Gleich 
mann, Gemälde und Gouachen. 
Paris. Galerie Bonaparte. Madotto, Muechi, 
Jenny Wiegmann. 
— Galerie van Leer. Derain, Dufy, Utrillo, Pascin, 
Renoir. 
München. Staat 1. Graphische Sammlung. Wie 
gendrucke des Holzschnitts, deutsche Meisterzeichnungen aus 
dem 16. Jahrh. 
— Kunstverein. Gedenkausstellung für Maria Sla- 
vona. 
Wien. Albertina. Goethe-Ausstellung. 
— Künstlerhaus. Früh'jahrsausstellung. 
— Neue Galerie. Herbert B ö c k 1, Aquarelle und 
Zeichnungen. 
Zürich. Galerie Aktuaryus. Käthe Kollwitz. 
— L‘A r t Ancien. Handzeichnungen alter Meister, 
AUKTIONEN. 
15. August. Berlin. Durch das Internationale 
Kunst- und Auktionshaus. Wohnungseinrichtung Klop- 
stockstraße Nr. 8. 
16. August. St. Moritz, Durch Ulrico Hoepli (Mailand). 
Pastelle von Giovanni Segantini, Autographen, Bücher. 
25. und 26. August. Luzern, Galerie Fischer. Nach 
laß Dr. Bürgers. 
30. August. München. Hugo H e 1 b i n g. Oelgemälde 
moderner Meister. 
30. August, London. S o the b y u, Co. Liq. Fia. Abbey, 
Ende August. Berlin. Internationales Kunst- 
und Auktionshaus. Mobiliar, Kunstgewerbe, Gemälde 
alter und neuer Meister. 
6. und 7, September. Luzern. Galerie Fischer. Waf- 
fensammlung Graf Erbach. 
6. September. Berlin. Durch Internationales 
Kunst- und Auktion®haus. Villeneinrichtung Grune- 
wald, Paulsbornerstraße 44. 
12. September. Hannover, Henry Seligmann. Nachlaß 
R os e nb erg, Münzen, Bibliothek. 
20. Septemjber. München, Karl u. F a b e r. Münzen, 
Bibliothek, i 
NEUE KATALOGE. 
C. E. R a p p a p o r t, Luzern. Bibliofilo lg. 25, Nr. 70, 
Auswahl. (492 Nummern mit Register.) 
Paul Al icke, Dresden. A, Kat, 205. Neuerwerbungen 
aus allen Gebieten. (311 Nummern mit Preisen in Mark.) 
Catalogo Antiquario della Libreria della fiera Letteraria. 
No. 32. Opusculi scelti, libri vari e spartiti musicali, Milano. 
(1884 Nummern mit Preisen in Lire.) 
Catalogo Antiquario della Libreria fiera Letteraria, 
Milano Nr. 30. Libri antiqui rari (710 Nummern mit Preisen in 
Lire). 
Utopia, Berlin W 50. Kat. 64. Judaica, Hebraica, 
Orientalia (295 Nummern mit Preisen in Mark). 
F. Casanova & Co., Torino. Kat. 24. Auswahl (616 
Nummern mit Preisen in Lire). 
Math. Lempertz, Bonn a. Rh. Antiquar. Kat. 303. 
Rheinland und Westfalen (2491 Nummern mit Preisen in Mark). 
Leo Liepmannssobn, Berlin SW 11. Katalog 228. 
Musiker-Autographen, darunter viele eigenhändige Musik 
manuskripte (487 Nummern mit Preisen in Mark). 
BRIEFKASTEN. 
R. v, B., Düsseldorf. Im Sommer wird sich die geeignete 
Gelegenheit wohl kaum mehr bieten, wohl aber im Herbst. 
S, S. in L. 200 bis 300 Schilling. 
Bildersammlerin. Das Original ist im Besitze des Wall- 
rat-Richartz Museums in Köln. Von einer Reprise ist uns 
nichts bekannt. 
(Wiener Bank - Verein.) Die 62. ordentliche Generalver 
sammlung des Wiener Bank-Verein findet am 19. Au 
gust 1932 um 11 Uhr vormittags im Anstaltsgebäude statt. 
Gegenstände der Tagesordnung: Jahresbericht des Admini 
strationsrates, Bericht der Zensoren über den Rechnungsab 
schluß für 1931 und Beschlußfassung über denselben. Beschluß 
fassung über die Herabsetzung und Wiedererhöhung des 
Aktienkapitales, Beschlußfassung über Statutenänderung, 
statutenmäßige Wahlen, Je 5 Aktien a Nominale S 20.— 
geben das Recht auf eine Stimme. Die Deponierung der Ak 
tien hat bis spätestens 13. August 1932 zu erfolgen.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.