MAK
GESCHENKE 
licher Gegenstände heimischen Ursprunges für die Vorbildersammlung dieses 
Museums; ' 
g. an die Gesellschaft patriotischer Kunstfreunde in Böhmen in Prag 5.000 K 
als Unterstützung bei der Herausgabe einer Publikation über die Kunst zur Zeit 
Kaiser Rudolfs II.; 
10. der Buchdruckerei und Verlagsanstalt Gralia in Prag 8.000 K zum 
Zwecke der Komplettierung ihres graphischen Arbeitsmateriales an künstlerischem 
Schriftsatz und Buchschmuck; 
n. dem Nordböhmischen Gewerbemuseum in Reichenberg 10.000 K zur 
Anschaffung neuer heimischer kunstgewerblicher Qualitätsarbeiten für die Vor- 
bildersammlung des Museums; 
n. dem Klub deutscher Künstlerinnen in Prag 4.000 K zur Unterstützung 
der Ausstellungstätigkeit und des Vertriebes der deutsch-böhmischen Frauen- 
arbeiten; 
13. dem Maler Franz Zülow in Wien 2.500 K in fünf Vierteljahresraten zur 
Aufnahme und Ausstattung eines Ateliers für graphische Kunstarbeiten; 
14. dem Kunsttischler Johann Marek in Wien ein Darlehen von 2.000 K, 
rückzahlbar in vier Jahresraten; 
15. dem Maler Johann Strohofer in Wien 2.000 K zur Errichtung einer 
Werkstatt; 
16. dem Architekten und Fachlehrer Franz Dietl x.500 K zur Fortsetzung 
der praktischen Tätigkeit in der Wiener G0ld- und Silberschmiedekunst in ver- 
schiedenen Werkstätten, zahlbar in zwölf Monatsraten; 
17. der Absolventin der Kunstgewerbeschule Emilie Zweibrück 3.000 K zur 
Errichtung einer Werkstatt; 
1A8. dem Absolventen der Kunstgewerbeschule Anton Hofer 2.000 K zur 
Errichtung einer Werkstatt; 
xg. dem Absolventen der Kunstgewerbeschule Matthäus Campitelli 3.000 K 
zur Errichtung einer Werkstatt für Dekorationsmalerei und Emailarbeiten in 
Rovigno; 
20. dem tschechoslawischen ethnographischen Museum in Prag 5.0ooK zur 
Anschaffung solcher Objekte, welche geeignet sind, die künstlerische Haus- 
industrie günstig zu beeinflussen; 
2x. der Firma Johann Örtel ä Co. in Haida eine weitere Subvention von 
6.000 K zur Auaiihrung und kaufmännischen Verwertung der in der kunstgewerb- 
lichen Fachschule in Haida alljährlich entstehenden hervorragenden Hohlglas- 
dekore; i 
22. der Kunststickerin Valerie Pettenin Wien 2.000 K zur Errichtung eines 
Ateliers für Stickereien, Batik- und Perlenarbeiten. 
Das Museum erhielt im abgelaufenen Jahre folgende Geschenke: 
Von Seiner k. u. k. Apostolischen Majestät Oberstkämmereramte die 
Medaille auf die Vermählung Seiner k. u. k. Hoheit des durchlauchtigsten Herrn 
Erzherzogs Karl Franz Josef mit Ihrer königlichen Hoheit Prinzessin Zita von 
Bourbon-Parma von R. Marschall; 
von Herrn Angelo Eisner von Eisenhof eine Büste (Direktor Baumgartner), 
Wien, Biskuit; 
von Herrn Universitätsprofessor Dr. A. von Ficker (Graz) eine Kollektion 
asiatischer Textilien; 
von Frau Nina Fröhlich von Feldau eine Tasse mit Unterschale, Wien, 
Bottengruber;
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.