MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XIV (1879 / 161)

Der 
ric m; i 
en 
enkel isg frei modellin; eine menschliche Figur mit dem Kopf nach abwärts 
re Beine endigen in Schlangen, deren Köpfe den als Muschel geformten, frei 
D 
man halbrnondförmigen Stempel aufgedruckt. Sonst schmucken diesen Krug noch 
 
 
 
 
 
 
 
 
  
I" 
i!Illlllilliäliillilil l " 
 
 
„m 
 lyil"  l iiii   
' ' Ä"':;; lfiiiliiul 
g-qy 
  
lrt Ausg ss des Kruges fassen. Die Schuppen der Schlangen sind mit einem ' 
 
w 'w'li::i'1 "  '   
. IM m! mf""'l  I". 
 w   'l1Ii1I1ßÄh AiW4   
    
 
 
 
 
lllliüll 
m u 
llüiii 451W um 
[v1 
W ,. , w 
. quiljmpil 
Iliiiiilnllß! 
 
 
Fuß}! PH: 1111i M... 
unimfläßlühwiägi1   1-: 
l i 
...amannüllillllhiiiiämw. 
  
 
 
 
 
 
   
 
   
      
plastische Masken, Engelsköpfe mit Flügeln, zierliche Müschelchen und kleine Volutenv 
welch' letztere am Fuss des Gelässes gleich den Eckblürtern romanischer Siulenbnsen m- 
gebrncht sind. 
Wie dieser Krug ist euch der Henkelbeeher aus der Snmmlung Rothschild 
(Pl. 3) mit frei mbdellirten Zuthaten ausgestattet. Ein Satyr bildet den Henkel, dessen
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.