MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XIV (1879 / 166)

374 
KLEINERE MITTHEILUNGEN. 
(Ernennung) Director v. Ei te l b e rg e r wurde von der "artistisch- 
archäologischen Gesellschaftu in B a r c e l 0 n a zum Ehrenmitgliede ernannt. 
(Geschenk an das Museum.) Der k. k. Oberstkämmerer FZM. 
Graf Crenneville hat dem Museum einen Gypsabguss des im Auftrage 
St. Majestät des Kaisers von Tautenhayn modellirten und von Klinkosch 
in Silber ausgeführten Schildes, darstellend den vKampf der Lapithen mit 
den Centauren bei der Hochzeit des Peirithosu, als Geschenk übergeben. 
(Spitzenmuster-Zeichenours.) Das k. k. Ministerium für Cultus 
und Unterricht hat mittelst Erlass vom 10. Juni 187g, Zahl 18.852, die 
Activirung eines Spitzenmuster-Zeichencurses an der Kunstgewerbeschule 
des k. k. Oesterr. Museums in der Eigenschaft eines Atelierunterrichtes 
unter Leitung des Regierungsrathes Prof. Storck angeordnet und die 
Direction des Museums aufgefordert, betreffs der sofortigen Activirung 
dieses Curses die nöthigen Schritte einzuleiten, sowie den Entwurf eines 
Reglements für denselben in Vorlage zu bringen. Gleichzeitig hat sich 
das Handelsministerium bereit erklärt, für die Eröffnung eines praktischen 
Spitzennäh- und Klöppelcurses in Wien, vorläufig auf die Dauer von fünf 
Jahren, Sorge zu tragen, denselben mit dem Spitzenmuster-Zeichencurs 
in engste Verbindung zu bringen und zum Zwecke der einheitlichen Ober- 
leitung gleichfalls dem Reg.-Rathe Prof. Storck zu unterstellen. 
(Staats-Budget für 1879.) Aus dem Finanzgesetze vom 22. Mai 
für das Jahr 1879 (R. G. B1. Nr. 68) heben wir folgende Posten hervor: 
Reichsrath: Bau eines neuen Parlamentshauses 800.000 8.- Ministerium 
für Cultus und Unterricht: Zum Ankaufe aus der Graf Enzenbergschen 
Sammlung, 7000 8.; Museum für Kunst und Industrie 74.000 8.; 
Chemisch-technische Versuchsanstalt 8100 8.; Centralcommission zur 
Erforschung und Erhaltung der Kunst - und historischen Denkmale 
9000 8.; zur Restaurirung des St. Stefansdomes in Wien 50.000 8.; 
zur Vollendung des Thurmes in Mauerkirchen (1. Rate) 10.000 8.; zur 
Conservirung der künstlerischen Ausschmückung der Kathedrale in Pa- 
renzo im Kostenbetrage von 5000 8. (1. Rate) 2500 8.; zur Restau- 
rirung des monumentalen Domes in Spalato 5000 8.; zum Ausbaue des 
Prager Domes 10.000 8.; zur Herstellung des Presbyteriums der gothi- 
sehen Pfarrkirche in Arnau 2000 8.; Bau des Hauptgebäudes der Uni- 
versität zu Wien (7. Rate) 400.000 8.; Bau des Gebäudes für die natur- 
wissenschaftlichen Institute der Universität zu Prag (4. Rate) 80.000 8.; 
Restaurirung des Capellen-Erkers im Carolinum zu Prag (1. Rate) 4000 8.; 
Akademie der bildenden Künste in Wien 110.000 8.; Unterrichts-Erfor- 
dernisse derselben (3. und letzte Rate) 1500 8.; Kunstschule in Krakau 
16.000 8.; Zeichenschulen 27.500 8.; Kunstgewerbeschule inWien45.o0o8.; 
gewerbliche Lehranstalten 288.000 8.; Stipendien, Subventionen, Kunst- 
aufträge 15,000 8.; Subvention zum Umbaue des auf dem Krakauer 
grossen Ringplatze gelegenen Gebäudes, genannt Tuchlauben [Sukienice] 
(die pro 1873 genehmigte, jedoch verfallene 4. und letzte Rate) 5000 8. 
- Handelsministerium: Für gewerbliche Fachschulen und Hilfsmittel der 
gewerblichen Fachbildung, für Fachschulen 166.000 8.; für Stipendien, 
besondere Lehrmittel, Werkzeuge etc. 18.700 8.; Aufsichtsrath, lnspection, 
Instructoren etc. 12.000 8.; Versuchsanstalten 9900 8.; Administrations- 
und sonstige Auslagen 10.000 8.; Subvention für das orientalische Museum 
4000 8. - Ministerium der Justiz: Für den Justizpalast in Wien 375.000 8.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.