MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XVI (1881 / 188)

Mirmeilunußn des k. k: lleslerraich. Museums 
KUNST UND INDUSTRIE. 
(Monatschrift für Kunst und Kunstgewerbe.) 
Am 1. eines ieden Monats erscheint eine Nummer. "- Abonnementspreis per Jahr B. 4.- 
Redacxeur Eduard Ohmnlarz. Expedition von C. Geroldls Sohn. 
Man ahonnirt im Museum, bei Gerold 81 C0mp., durch die Postnnstalten, sowie durch 
alle Buch- und Kunsthandlungen. 
Nr. 188i HHWIEN, Ä. MM Ääßiv. W xVi. brlahrg. 
Inhalt: Die Schullusstelluug im Oesterr. Museum. - Eine Denkschrift des preußischen Unterrichts- 
minimriums über gewerbliche Fnchnchuien. - Die historische Bedeutung den Zuuftwesenn. Vor- 
trag von A. Faurnier. (SchlussJ-Fayence. Vortrag von Dr. F. Linke. (Forts.) - Ein Geschenk 
fir den Kronprinzen Rudolf. - Neuerölfuele Fortbildungscurse im Gablouzer Schulbezirke. - 
Literarurbcricht. - Kleinere Mittheilungen. 
  
Die Schulausstellunq im Oeoterr. Museum. 
Die Ausstellung von Arbeiten der Zöglinge der Kunstgewerbeschule 
des Museums wurde am 13. April durch den Protector des Museums, 
Se. kais. Hoheit Erzherzog Rainer, in feierlicher Weise eröffnet, und 
geleitet von Hofrath v. Eitelberger und dem Director der Kunstgewerbe- 
schule, Prof. Laufberger, nahm Se. kais. Hoheit wiederholt Anlass, sich 
über die auf allen Gebieten wahrnehmbaren Fortschritte anerkennend zu 
äußern. ln gleich: huldvollet Weise geruhten auch Se. Majestät der 
Kaiser und Se. kais. Hoheit Erzh. Karl Ludwig sichrauszusprechen, 
welche die Ausstellung am folgenden Tage mit ihrem Besuche beehrten. 
Auch nach dem allgemeinen Urtheile übertraf die heurige Ausstellung 
die vorjährige, und es ist daher um so bedauerlicher, dass dieselbe eigent- 
lich nur durch zwei Tage dem Besuche des Publicums zugänglich war. 
Es hatte sich nämlich der ursprüngliche Plan, die Schülerarbeiten gleich 
im Gebäude der Kunstgewerbeschule zur Anschauung zu bringen, nicht 
recht durchführen lassen. Somit war es ein sehr dankenswerthes Ent- 
gegenkommen der photographischen Gesellschaft, welcher derzeit die 
Säle des obern Stockwerkes im Museum noch für ihre Zwecke überlassen 
sind, dass dieselbe sich entschloss, all' ihre Obiecte für einige Tage ab- 
zuräumen, um der Schulausstellung Platz zu machen. Diese konnte 
sich nun ungehindert entfalten und füllte in der That den Vorlesesaal, 
den Sitzungssaal, die Säle IX, X, zwei weitere Zimmer und noch einen 
Theil der Arkaden im Obergeschoss. 
Vlll. Bd. 188i. 8
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.