MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XVI (1881 / 188)

343 
Opfer seiner letzten Möbeln 'und Geräthschaften forderten, verdient als 
Heros unserer Kunst angesehen zu werden; denn er besitzt die Eigen- 
schaften, die den Heros ausmachen: ein höheres Ziel im Auge, dasselbe 
mit Ausdauer verfolgen, immer vorwärts. nie zurück zu schreiten, keinen 
Augenblick durch entgegentretende Hindernisse sich hemmen lassen, endlich 
es erreichen und so Ruhm und Popularität erntenm 
In ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen, wusste sich Palissy durch 
eigene Kraft zum Künstler, Philosophen und Schriftsteller Iemporzuarbeiten. 
Sein unruhiger Geist trieb ihn auf Reisen, ließ ihn geologische und Natur- 
studien machen, der Zwang des Lebens hieß ihn dazwischen als Feld- 
messer und Glasmaler sein Brod verdienen, bis er durch den Anblick einer 
schönen emaillirten Schale unbekannten Ursprungs begeistert, den Entschluss 
fasste, nach dem Geheimniss des Emails zu suchen, Töpfer zu werden. 
Ohne Kenntniss in dem Fache, mühte er sich sechzehn lange Jahre ab, 
ohne dass es ihm gelingen wollte. Noth, Spott seiner Umgebung, Jammer 
seiner Familie, ja Hunger und Kälte wusste der Mann standhaft zu er- 
tragen, bis er sein Ziel endlich doch erreichte. 
Er beschreibt seine Mühsale äußerst lebendig in einem in Dialogen 
abgefassten Werke, was wir daraus aber über seine Technik lernen können, 
ist nicht viel. Wir hören, dass er, um seine Emaile vor der Flugasche 
des Brennstoffes geschützt zu haben, die Gefäße beim Brande in jene 
Thoncylinder stellte, die er "Lanternesu, wir heute nKapselna nennen. 
Das ist also seine Erfindung. Ueber die Zusammensetzung der Emaile 
erfahren wir nichts. Er lässt seinen Theorique im Dialoge sprechen: 
ß-Wenn du dein Geheimniss so verborgen hältst, so musst du es mit in's 
Grab nehmen. Niemand wird sich künftig daran erfreuen, dein Ende wird 
verflucht werden, da du die Gaben Gottes vergeudet hast." 
Und so geschah es; mit ihm verschwand auch seine Kunst wieder. 
Nach einem wild bewegten Leben - als Protestant verfolgt, durch den 
Connetable von Montmorency gerettet und zu Ehren gebracht, dann 
wieder gestürzt-starb er 1589 als Greis von 79 Jahren in der Gefangen- 
schaft in der Bastille. 
Die Palissy-Fayence - er nannte diese seine Werke wRustics 
des Figulinesu 4- wird heute so vielfach, zum Ueberdruss viel, imitirt, 
dass das Genre allgemein bekannt ist und ich mich in der Charakteristik 
ganz kurz zu fassen vermag: 
Lediglich Luxusstücke, jene Schüsseln und Platten mit den plastisch 
aufgesetzten, naturgetreu modellirten Farnwedeln, Muscheln, Schnecken, 
Krebsen, Fischen und Reptilien, die auf dunkelscheckig glasirtem Grunde 
möglichst naturgetreu in Farbe emaillirt sind. Seine Emaile sind halb- 
transparent, von einem schönen Glanze und nähern sich damit der heutigen 
echten Fayence. Auch die Masse ist hart, licht gefärbt, kalkfrei, unserem 
heutigen Steingut entsprechend.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.