MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XVI (1881 / 190)

Millllßilllllßßll das k. k. ßeslerreinh. Museums 
KUNST UND INDUSTRIE. 
(Monatschrift für Kunst und Kunstgewerbe.) 
Am x. eines ieden Monats erscheint eine Nummer. - Abonnementspreis per Jahr H. 4.- 
Redacteur Edlllrd Ohmelarz. Expedition von C. Gerolnfs Sohn. 
Man ahonnirt im Museum, bei Gerold 81 Comp., durch die Postansralten, sowie durch 
alle Buch- und Kunsthandlungen. 
 
Nr. 190i l WIENQÄÄJAL: 1881. XVLKJnlirg. 
Inhalt: Aufruf zur Hebung der heimischen Spitzenfabricnüon. - hhresberichl des Centrnl-Spitzen- 
curses an der Kunngewerbeschule des lr. k. Oesxerr. Museums. 4 Möbelformen der frnnzö- 
siscllen Renaissance, -Kmgnusntellung im Oesterr. Museum. Von B. Buchen-Die Beziehungen 
der Chemie zur bildenden Kunst insbesondere zur Malerei. Von Nicolne Teclu. -- Vorlesungen 
im Museum im Winter 1881182. - Literalurberichl. - Kleinere Mirtheilungen. 
Aufruf zur Hebung der heimischen Spitzonfabrieation. 
Es ist zum ersten Male, dass Damen aus den Kreisen der höchsten 
Aristokratie Oesterreichs sich an die Spitze einer Agitation stellen, welche 
die Hebung einer heimischen Kunstindustrie bezweckt. Der betreffende 
Aufruf, den wir dem vollen Wortlaute nach mittheilen, setzt die Ziel- 
punkte der Bestrebungen der Damen in so klarer und beredter Weise 
auseinander, dass wir nur wünschen können, derselbe möge beherzigt 
werden. Wir zweifeln nicht, dass die Frauenwelt des österreichischen 
Blirgerstandes dem Beispiele folgen wird, welches von Seite der öster- 
reichischen Aristokratie gegeben wird. Dieses Beispiel wird nicht bloß 
der Spitzenindustrie des Erzgebirges zu Gute kommen, sondern der ge- 
sammten österreichischen Kunstindustrie, die ja vielfach Ursache hat, sich 
über die Gleichgiltigkeit zu beklagen, mit welcher die Bestrebungen zur 
Förderung der heimischen Kunstindustrie und auch die Leistungen der 
letzteren aufgenommen werden. Wir zweifeln gar nicht, dass der Aufruf 
auch in Ungarn und Galizien Nachhall Enden wird; vor Allem aber ist 
es wichtig und nöthig, dass die österreichische Kaufmannswelt sich bei 
dieser Gelegenheit bewähre und auf der Höhe der Situation bewege. 
Denn nichts würde den edlen Bestrebungen der österreichischen Damen 
in höherem Grade hemmend entgegentreten, als wenn der österreichische 
Kaufmann sich den patriotischen Bestrebungen gegenüber gleichgiltig ver- 
halten würde. 
Der nAufruf zur Hebung der heimischen Spitzenfabricationi- lautet: 
Vlll. Bd. 1881. I2
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.