MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XVI (1881 / 193)

Mirlheilunuen das k. k. Elesterrainh. Museums 
KUNST UND INDUSTRIE. 
(Monatschrift für Kunst und KunstgewerbeA 
Am I. eines ieden Monats erscheint eine Nummer. H Abonnementspreis per Jahr ß. 4,- 
Redncteur Eduard Chmollrx. Expedition von C. Gerohfs Salm; 
Mnn nbonnirt im Museum, bei Geroldbü Camp, durch die Pouanstalten. sowie durch 
b alle Buch- und Kunsthandlungen. 
Nr, 193, WIEN, ilröctonnn 158i. Y 7 7 V H AXVI, Jahrg, 
 
lahmt: Die Gewerbe- und landwirthschaftliche Anstellung in Eger. Vou H. Macht. - Die Decoratioue- 
Malerei an Knultxchuleu. Von R. v. Eitelberger. - Salzburger Fayence oder sogenanntes Rie- 
deuhnrger Weißgelchirr. - Die Gewerbuehuldebatte im Abgeordneteuhluu. [Schllsml - 
Ueber den Aulun der k. k. Hofburg. - Literalurbericht. - Kleinere Miuheiluugen. 
Die Gowerhe- und landwirthschaflliche Ausstellung in Eqor. 
Von Hans Macht. 
Durch die Handels- und Gewerbekarnmer von Eger, in Verbindung 
mit dem Gewerbevereine und dem landwirthschaftlichen Vereine der ge- 
nannten Stadt, wurde diese Ausstellung - das zweite Unternehmen diesen 
Art im Egerer Handelskammerbezirke - veranstaltet, und ist dem zuletzt 
genannten Vereine die Anregung hiezu zu verdanken. 
Das Zustandekommen der Ausstellung wurde durch Corporationen, 
Großgrundbesitzer und Industrielle in dankenswertester Weise durch Sub- 
ventionen gefördert. 
Herr Handelskammerpräsident Oswald l-lafenrichter, sowie Herr 
Handelskammersecretär Dr. Gustav Habermann haben sich, wie bei der 
vor einem Decennium stattgefundenen ersten Egerer Ausstellung, auch 
bei dem diesjährigen Unternehmen das größte Verdienst erworben; weiters 
sei hier auch noch insbesondere der verdienstvollen Wirksamkeit des 
Herrn k. k. l-loflieferanten J. C. Ertl gedacht. 
Die ausgestellten Objecte waren dem Programme nach in drei Gruppen 
(I. Rohstoffe, II. lndustrie- und Gewerbs-Erzeugnisse, lll. Nutzthiere) ge- 
schieden, denen sich vier Wiener wSpecial-Ausstellungenu beiordneten, und 
zwar des k. k. Oesterr. Museums. des Orientalischen Museums, 
des technologischen Gewerbemuseurns und der Genossenschaft 
der bildenden Künstler; ferner gelangte noch zur Ausstellung eine 
reiche Collection (über 40 Stück) Glückwunsch- und Huldigungsadressen 
in Prachteinbänden, welche seinerzeit von verschiedenen Gemeinden und 
vm. Bd. rast. ' 18
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.