MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XVI (1881 / 193)

457 
Der Bildhauer Ludwig Jlinger in Wien exponirte einige seiner 
tredlichen Originalmodellirungen und Zeichnungen zu kunstgewerblichen 
Gegenständen. 
An nicht besonders günstiger Stelle, im Schießhaus, fern von der 
kunstgewerblichen Abtheilung, fanden sich die Buchdrucktypen, Stahl- 
stempel etc. von Carl Brendler in Wien. Zum Glück kann solchen 
Arbeiten auch ein ungünstiger Aufstellungsplatz nichts anhaben; der Fach- 
mann weiss sie dennoch zu finden und zu beurtheilen, das große Publicum 
iedoch geht unter allen Umständen ohne Ahnung von der Bedeutung 
solcher Dinge theilnamslos daran vorbei. 
Gold- und Silberstickereien, insbesondere kirchliche Omate, waren 
von Hermann Uffenheirner in Innsbruck und J. Marschner in Wien 
vorhanden. 
Stefanie Christomanos, Fanny Milborn, Amalie von Saint- 
George und Leopoldine Uhl in Wien hatten von ihren Arbeiten aus- 
gestellt, welche wie immer ein treues Festhalten an den Principien der 
Wiener Fachschule für Kunststickerei zeigten. 
Von G. Giani stammte die Einrichtung eines Boudoirs und theil- 
weise die Drapirung des Ausstellungsraumes in der Turnhalle, welche zum 
anderen Theil mit den von Gius. Bossi in Wien eingesendeten gedruckten 
Stoßen und Gobelinimitationen hergestellt war. 
Böhmische Spitzen, diese zarten Meisterwerke emsiger Frauenhände, 
waren, wie zu erwarten, von einer größeren Anzahl Aussteller gebracht: 
F. Bollarth in Wien, Friedrich und Ludwig Gerstner in Blei- 
stadt, Ant. Erlbeck, Jos. Schnabl, Joh. Horners Witwe, Ant. 
H0 rn er und Jos. Fritsch (welche als Gossengrüner Spitzenerzeuger 
eine Ausstellung von points ä Yaiguille veranstalteten), Vinzenz Korb in 
Graslitz (points Duchesse und points gaze), sowie J. P. Ulmann in 
Neudeck waren es, in deren Schaukästen Proben genähter und geklöppelter 
Spitzen zu sehen waren. 
Zu welcher Vervollkommnung erzgebirgische Spitzen in den letzten 
Jahren schon gediehen sind, weiß jeder Verständnissvolle zu würdigen; 
vollständig klar aber konnte dieser Aufschwung erst Demjenigen werden, 
welcher sich im nahe gelegenen Rudollinum einem Schranke nahte, der 
jene Vorbilder barg, welche in dem, unter der Leitung des k. k. Regie- 
rungsrathes Prof. J. Storck stehenden Centralspitzencurs entstanden sind; 
Vorbilder von so unübertreßlicher Vollendung, wie solche allein nur ge- 
eignet sein konnten, in der für das Erzgebirge so hochbedeutsamen 
Spitzenindustrie jenen Grad von Vervollkommnung anzubahnen und durch- 
zuführen, welcher die einheimischen Spitzen mit den Besten des Auslandes 
concurriren lässt. Sprechende Beispiele dieser Vervollkommnung waren 
die vom Centralcomite zur Beförderung der Erwerbsthätig- 
keit der böhmischen Erz- und Riesengebirgsbewohner ausge-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.