MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe VIII (1873 / 93)

378 
Mit dem Jahre 149g übersiedelt die Druckerei von Brünn nach 
B. Olmütz. 
lrn Ganzen 7 Incunabeln bekannt. 
Nr. 9. lncipit planetus ecclesie 1499. (Olm. Stud. Bibl.) 
Nr. 10. Questio fabulosa 14.99. (Olm. Stud. Bibl.) 
Nr. 11. Augustinus de secta Waldensium 1500. (Landesarchim) 
Nr. 12. Ant. Mancinelli Grammatices libellus 1501. (Olm. Stud. Bibl.) 
Nr. 13. Institoris clippeus 1501 1. Ausg. (Olm. Stud. Bibl.) 
Nr. 14. lnstitoris clippeus 1502 2. Ausg. (Olm. Stud. Bibl.) 
lm nordischen Stifte in Linz soll die 7. lncunabel Marci Rustinirnici 
grarnrnatices paedagogus gewesen sein, ist aber nicht mehr vorhanden. 
Als Drucker nennen sich auf den lncunabeln Mathias Prewerlein von Ulm 
(früher in Brünn), Conrad Baumgartner früher in (Breslau), und auf der 
7. hier nicht vorhandenen Liborius Fürstenhayn de civitate sancta (Heiligen- 
stadt bei Wien). Mit dem Jahre 1502 hört die Druckerei in Mähren 
überhaupt auf und beginnt nachweisbar erst wieder mit dem Jahre 1526. 
Bis dahin druckte man mit einziger Ausnahme eines deutschen Gelegen- 
heitsdruckes nur lateinisch, vom Jahre 1526 überwiegend in böhmischer 
Sprache. Zu bemerken, dass fast sämmtliche Drucke des 16. Jahrh. von 
hervorragender Seltenheit sind. 
C. Nikolsburg. 
Leonhard von Lichtenstein, errichtet als Beschützer der deutschen 
Wiedertäufer für deren Prediger Hubmaier daselbst eine Druckerei, in 
welcher Christoph Froschauer 1526 und 27 Hubmaiers und Oswald Gleits 
Schriften druckte. Hubmaier wird 1527 in Wien auf dem Scheiterhaufen 
verbrannt, die Wiedertäufer rnit Feuer und Schwert ausgerottet; die 
Druckerei geht in Folge dessen schon 1527 ein. 
Nr. 15. Hubrnaiers Schriften (Landesarchiv, von höchster Seltenheit. 
D. Lulö bei Brünn. 
(Als Drucken in monte Liliorum genannt. Akatholisch.) 
Nr. 16. Käzäni o dvoji strelnce 1533. (Landarchim) 
Nr. 17. Zifzeni rnark. Moravskeho 153 5. (Franzensmuseum in Brünn.) 
E. Nameät. 
Unter Protektiva der Zerotine. 
Nr. 18. Nov)? testament 1533 sehr selten. Der Drucker Mathias z 
Dwoiiät soll, ohne je eine Druckerei gesehen zu haben, das Druckerzeug 
selbst gefertigt haben. Und in der That hat dieser Druck etwas Origi- 
nelles an sich. (Landesarchiv in Brünn.) 
F. Prosznitz. 
Anfänglich ist diese Druckerei unter Protection der Boskowitze eine 
speciell für die mährischen Brüder begründete, bald aber wird dieselbe
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.