MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XI (1876 / 132)

l7l 
Die gewerblichen Schalen In ßutemlob. 
l 
Das neueste Heft der von der k. k. statistischen Centralcommissiun herausgegebenen 
nStatistischen Monatschrift-x bringt nachstehende Uebersicht sämmtlicher in den Ländern 
des Reichsrathes bestehenden gewerblichen Schulen. 
Oesterreich unter der Enns. ln Wien: 1. Die im Jahre 1868 gegründete 
Kunstgewerbeschule des k. k. Oesterr. Museums, mit 14 Lehrern, einer Vorbereitungs- 
classe (tigurale und ornamentale Abtheilung), welche von 117 Schülern besucht war, dann 
4 Fachschulen, nämlich für Architektur mit 19, für Bildhauerei, Blumen- Thier- und 
Ornamentenmnlerei mit 16 und für ligurales Zeichnen und Malen mit 53 Schülern. z. Die 
k. k. Bau- und Maschinen-Gewerbeschule, seit dem Jahre 1870 bestehend, mit 18 Lehr- 
kräften, einer Vorbereitungs- (71 Schüler), einer bautechnischen (89 Schüler) und einer 
- maschinentechnischen (35 Schüler) Abtheilung. 3. Die erste österreichische Baugewerlt- 
schule im lX. Bezirke, unter der Oberaufsicht des Unterrichtsministeriums stehend, ge- 
gründet 1864, mit 12 Lehrkräften, einem Vorbereitungscurse (25 Schüler), der eigentlichen 
Baugewerkschule (147 Schüler) einem Abendcurse (41 Schüler) und einem Sonntagscurse 
als gewerbliche Fortbildungsschule (77 Schüler). 4. Die pharmazeutische Schule des all- 
gemeinen österreichischen Apothekervereines mit 3 Lehrern und 24 Schülern. 5. Die 
Schule für Znhntechnik mit 3 Lehrern und 2 Schülern. 6. Die Fachschule für Maurer 
und Steinmetz: mit 3 Lehrern und 82 Schülern, für Buchdruckerei-Lehrlinge mit g Leh- 
rern und 167 Schülern, für Lehrlinge der Wiener Drechslergenossenschaft mit 4 Lehrern 
und 10g Schülern, der Uhrmachergenossenschaft mit 4. Lehrern und 204 Schülern, der 
Posamentiergenossenschaft mit 2 Lehrern und 56 Schülern, der Genossenschaft der Wiener 
Kleidermacher mit 7 Lehrern und 269 Schülern. 7. Die Schule des k. k. Handelsmini- 
steriums für höhere Kunststickerei mit 6 Lehrkräften und 40 Schülerinnen. 8. Die üllent- 
liche Manufactur-Zeichen- und Webereischule mit 1 Lehrern und 219 Schülern. 9. Die 
höhere Arbeitsschule des Wiener Frauenerwerbvereines mit 13 Lehrkräften und 73 Schü- 
lerinnen. 1a. Eine private Zeichen- und Modellirschule mit 2 Lehrern und 80 Schülern, 
dann 4 private Schulen für gewerbliches Zeichnen mit zusammen 4 Lehrern und go Schü- 
lern. Forthildungsschulen und Curse bestanden 15 mit 84Lehrlcraften und 3107 Schülern. 
Auf dern Lande: Die Gifentliche Uhren-lndustrieschule zu Karlstein mit 4 Lehrern 
und [30 Schülem, die Genossenschnlisschule der Drucker und Formstecher zu Ober- 
Meidling mit 2 Lehrern und 40 Schülern und- die Maschinenschule an der Landes- 
Oberrealschule zu Wiener-Neustadt mit 11 Lehrern und 7 Schülern; die Fortbildungs- 
SChulen zu Baden, Hernals (2), Korneuburg, Neu-Lerchenfeld, Neunkirchen, Ober-Dcbling, 
Ober-Hullabruun, Ottakring, St. Pülten, Rudolfsheirn, Sechshaus, Stockerau, Wahring, 
Waidhofen a. d. Yhbs und Wiener-Neustadt mit zusammen 86 Lehrern und 1138 Schülern. 
Oesterreich 0b der Enns: Die kunstgewerhliche Schule des Vereines bildender 
Künstler und Kunstgewerhetreibender in Linz, bestehend seit 187a, mit 2 Jahrgängen, 
3 Lehrern und 75 Schülern; zu Gmunden eine Zeichen- und Modellirachule mit 1 Lehrer 
und 26 Schülern, die Fachschule für Holzindustrie und Marmorbearbeimng zu Hallstatt 
mit 2 Lehrern und 49 Schülern; die Oifentliche Fachschule für Holzschnitzerei und Kunst- 
tischlerei zu Mondsee mit 1 Lehrer und 22 Schülern; eine solche für Stahl- und Eisen- 
industrie zu Steier mit 3 Lehrern und 152 Schülern; 2 private Schulen für gewerbliches 
Zeichnen zu Gmunden und Steier mit je 1 Lehrer und 20 Schülern; die Fortbildungs- 
schulen zu Linz, Bnzunau, Freistadt, Gmunden, Kirchdorf, Mattighofen, Mondsee, Ried, 
Uttendnrf und Wels mit zusammen 27 Lehrern und 475 Schülern. 
Salzburg: ln Salzburg die k. k. Staatsgewerbeschule (mit Fachschulen für Bau- 
ewerbe und für Kunstgewerbe), verbunden mit einer gewerblichen Fortbildungsschule 
mit 3 Abtheilungen, 7 Lehrern und 348 Schülern; zu Hallein eine Olfentliche Holz- 
schnitzereischule mit 1 Lehrer und 18 Schülern. 
S teiermarlt: Die vom steiermürkischen Gewerbeverein unterhaltenen Schulen in 
Graz: Gewerbeschule in 4 Abtheilungen mit g Lehrern und 293 Schülern; winterliche 
Baugewerbeschule mit 6 Lehrern und 41 Schülern; Müdchen-Arbeits- und Fortbildungs- 
schule in 3 Abtheilungen mit 6 Lehrern und 72 Schülerinnen; erste steiertnlrkische 
Schuhmacher-Lehrwerkststte mit 1 Lehrer und 1o Schülern und 3 Vorbereitungscurse 
für die Gewerbeschule mit 5 Lehrern und 211 Schülern. Der in Graz bestehende Curs 
für Maschinenstrickerei wurde im Octoher 1875 eröffnet. 
Ka rnten: Zu Klagenfurt 1. die vom kärntnerischen Industrie- und Gewerbe- 
vereine begründeten Schulen: öffentliche Fach-Zeichen- und Modellirschule mit 1 Lehrern 
und 71 Schülern; sonntägliche gewerbliche Zeichenschule mit 3 Lehrern und 87 Schü- 
lern; dann gewerbliche Fortbilclungsschule mit 5 Lehrern und 69 Schülern; z. die Indu- 
strieschulen des Frauen-Erwerhvereines mit 11 Lehrern und 109 Schülerinnen; 3. eine 
mechanische Lehrwerkstätte der ksrntnerischen Handels- und Gewerbekammer mit 2 Leh-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.