MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XV (1880 / 172)

Mitlhallnnußn das k. k. üasterraiuh. Musaums 
KUNST UND INDUSTRIE. 
(Monatschrift für Kunst und Kunstgewerbe.) 
Am r. eines ieden Monats erscheint eine Nummer. - Abonnementspreis per Jahr H. 4.- 
Redecteur Eduard Chlßllrx. Expedition von C. Gerolfs Sohn. - 
Man abonnirt im Museum, bei Gerold d: Camp, durch die Postanstnlten, sowie durch 
nlle Bucb- und Kunsthnndlungen. 
Nr, 17g, WIEN, l. JANUAR r88o. V XV_ Jahr-g, 
 
Inhllt: Gottfried Semper in seinen Beziehungen zum Kunstgewerbe. Von Bruno Bucher. - Zur Frage 
des gewerblichen Unterrichtes lTlr Mädchen. - König]. Prenu. Kunstsammlungen. - Reglement 
für den Unterricht in der Keramik und anderen mit derselben verwandten Fächern. - Bestim- 
mungen über die Behandlung der in der Kunstgewerbeachnle von Schülern derselben ausge- 
führten lrunstgewerblichen Gegenelinde. - Litenturberidtt. - Kleinere Mittheilungen. 
Gottfried Semper in seinen Beziehungen zum Kunstgewerbe. 
Vortrag, gehalten irn Oesterr. Museum am 13. Novbr. 1879. 
Von Bruno Bucher. 
Wenn in diesem Jahre das erste Wort an dieser Stelle dem Andenken 
jenes Mannes gewidmet wird, welcher am 15. Mai in Rom aus einem 
langen thatenreichen Leben abgerufen worden ist, so glauben wir damit 
nicht nur einer Ehrenpfiicht zu genügen, sondern zugleich von einem 
Ehrenrechte Gebrauch zu machen. 
Eine jener Gestalten, wie sie uns in der modernen Kunstgeschichte 
nur noch selten begegnen, zugleich ganzer Künstler und ganzer Mann der 
Wissenschaft, wird Gottfried Semper von verschiedenen Seiten reclamirt. 
Die Architekten erheben den ersten Anspruch auf den Schöpfer so vieler 
grossartiger Bauwerke; die Ingenieure erinnern daran, dass es ein Hafen- 
bau war, an welchem der junge Techniker zum erstenmal praktische Be- 
schäftigung fand; Universitäten und Akademien haben ihm als Gelehrten 
ihre höchsten Auszeichnungen zuerkannt. Diese Doppelstellung allein 
schon würde es einer Anstalt wie unsere nahelegen, des Verewigten zu 
gedenken, einer Anstalt, zu deren Aufgaben es gehört, das Wirken und 
Schaffen der Kunst und Kunstwissenschaft gleich aufmerksamen Blickes 
zu verfolgen, und sich beiden als Dolmetsch und Vermittler clarzubieten 
gegenüber der Industrie. Aber diese und jede derartige Anstalt hat noch 
viel dringendere Veranlassung, sich mit Semper zu beschäftigen; denn cr 
war es ja, welcher vor achtundzwanzig Jahren zuerst aussprach: um wieder 
Vlll. Bd. 1830. I
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.