MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XV (1880 / 172)

nun auch im Buchhandel erschienen ist. Die neue Ausgabe unterseheiziet siehv von der 
nicht käuflichen Prachtausgabe lediglich durch die rnindere Papiersorte. - 
. A)! 
Von Prof. A. AndöVs Werk: i-Polychrome Ornamente-l ist die 8. Lieferung, von 
Storck's nKunstgewerhlichen Vorlagcblätrern- die 13. Lieferung, von Prqf. A. Hausers 
Iäüulenordnungenu (Wandtafeln, Wien bei A. Hölder) die 4. Tafel - die knrinthisqh 
Ordnung und Cupitäl vom Monument des Lysikrates enthaltend -eerschienen. Von Prof. 
Hausefs x-Sryllehre des Alrerrhumsu wird eine neue Auüage vorbereitet; Uebersetzungen 
in mehrere Sprechen sind im Zuge. Die -Styllehre der Renaissance: dürftein diesem. 
Jahre erscheinen. - Wir machen unsere Leser auf R. Redrenbachefs i-Biographische 
Skizze Ferdinand Redtenbachefsu und auf die autobiographischen Aufzeichnungen Karl 
KarmarscHs: nErinnerungen aus meinem Leben-l nufmerksam. Die erstgenannte Publi- 
calicn ist eine Erinnerungsschrift zur 7ojährigen Geburtsfeier Ferdinand Redtenbachefs 
(München 187g). Beide Schriften enthalten sehr interessante Mittheilungen Jlber (da: 
Leben und Wirken dieser berühmten Oesterreicher. Die Aufzeichnungen Knrmarechk 
leiden allerdings an einer gewissen Lückenbaftigkeit und Flüchtigkeit; die Braihure über 
Ferd. Redtenbncher ist formvoliendeter. ' ' 
 
KLEINERE MITTHEILUNGEN. 
(Weihnaohts-Ausstellung im Oesterr. Museum.) Die Jury für 
die Weihnachts-Ausstellung hat in der Sitzung vom n. December d. J. 
jenen Ausstellern, die durch hervorragende Leistungen sich ausgezeichnet 
haben, folgende Preise einstimmig zuerkannt: 
A. Das Anerkennungs-Dzplom des Museums: 
Herrn Valerin Gillar für geschmiedete Eisenarbeiten, 
r H. A. Granichstädten für Gold- und Silberarbeiten, 
Herren L. 81 C. Hardtmuth für glasirte Oefen, 
Herrn Karl Lustig für niellirte und tauschirte Juweliergegenstände, _ 
Der Tiroler Glasmalerei-Anstalt in Innsbruck für gemalte und 
farbige Fenster für Wohnräume, 
Herrn Franz Wudia in Graz für glasirte Oefen und Camine, 
w Karl Knoll in Karlsbad für Porzellan. 
B. Das Anerkennungsschreiben für Aussteller, welche bereils im 
Besitze des Anerkennungs-Diploms sich befinden: _ 
Der Gesellschaft für vervielfältigende Kunst für Stiche und 
Radirungen, 
Herrn A. E. Köchert für Juwelierarbeiten, 
' v W. Szolnay in Fünfkircben für decorirte Faiencen. 
C. Die silberne Medaille 
(Staatspreis des k. k. Handelsministeriums): 
E. Bakalovit! Witwe 6c Sohn für decorirte Glasgegenstände, 
Herren Gerbing ä Stefan in Bodenbach für glasirte Thongegenstände, 
besonders in Doulton-Art, 
Herrn C. Giani für Decorationsstoffe, 
n Heinrich lrmler für Möbel, 
Herren V. Meyer's Söhne für Gold- und Silberarbeiten, besonders für 
reiches Tafelgeräth, 
Frau Gräfin Marie Rummerskirch geb. Fürstin Galitzin für eine grosse 
Spitzenarbeit.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.