MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XVII (1882 / 205)

(228 
suchen. Er constatirte daselbst die enorme Mächtigkeit desselben, das ja 
in der That unerschöpflich, bis heute die ganze französische Porzellan- 
industrie fast ausschließlich versorgt. 
1769 unterbreitete Maquer der Akademie eine Abhandlung und wies 
Proben von ihm in Sevres erzeugten Porzellans vor. 1774. war die neue 
Fabrication in vollem Gange. 
Die Direction der Fabrik überging nach dem Tode des verdienstlichen 
Boileau auf Parent, dann auf Regnier, welch' letzterer 1793 seiner Stelle 
beraubt und eingekerkert, ein Opfer der Revolution wurde. Weitere Uebel 
brachte die schwere Zeit übrigens der Fabrik nicht. 
Es ist ein bemerkenswerther Umstand, sagt Brongniart, dass die 
Sevres-Manufactur, obwohl eine königliche Anstalt, welche ihrer Privilegien 
halber der Privatindustrie verhasst sein musste und die nur Gegenstände 
des feinsten, damals verpönten Luxus erzeugte, dass eine solche Anstalt 
nicht allein der Auflösung in jener Zeit entgangen, sondern durch die 
revolutionäre Regierung sogar unterstützt worden ist. Sie war und blieb 
der Stolz der französischen Nation. 
Der Wohlfahrtsausschuss bestimmte drei Commissäre zu ihrer 
Leitung, ebenso das Directorium, bis 1800 der erste Consul den berühmten 
Brongniart zum alleinigen Director der Anstalt bestellte. Brongniart verdankt 
die Sevres-Manufactur viel von ihrer glänzenden Stellung als Meisterin, 
Musteranstalt, sozusagen als hohe Schule der Keramik, die sie heute 
vorstellt. 
Brongniart bereiste die Porzellanfabriken von ganz Europa, vervoll- 
kommnete die Einrichtungen seiner Anstalt in jeder Beziehung und stellte 
die Fabrication auf eine möglichst rationelle, wissenschaftliche Basis, ein 
Beginnen, das Sevres solide, unerschütterliche Grundfesten verlieh. Rasch 
und üppig ist seither um die Staatsfabrik herum die private Porzellan- 
industrie in Frankreich emporgeschossen, aber niemals sind Concurrenz- 
klagen oder anderes Gezeter laut geworden - im Gegentheile, Sevres 
hat die Führerrolle, es hat die gesamrnte Porzellanindustrie Frankreichs 
geschaffen, zur Blüthe gebracht, dessen ist sich die Industrie bewusst. 
Nicht etwa, dass die Anstalt die Aufgabe hat, ihre Errungenschaften, 
ihre Erfahrungen an's Thor zu nageln, oder auszutrommeln, damit jeder 
Landstreicher-Citoyen Theil habe an der Gloire, an dem wmit Staats- 
mitteln Erreichtenu, damit jeder Dorftöpfer zur keramischen Koryphäe 
werde - ich spreche nicht grundlos solche Ungeheuerlichkeiten aus. 
Sevres, das eine jährliche Staatssubvention von 375.000 Francs 
genießt, hat die Aufgabe in seiner Fabrication in jeder Beziehung als 
Muster zu gelten - ausgenommen selbstverständlich die Finanzfrage. Es 
hat dem reinen Studium des Porzellans zu obliegen, Vervollkommnungen, 
Neuerungen zu bringen und zu prüfen; sein Personale, auserlesen aus 
den tüchtigsten Kräften, großentheils an der Fabrik selbst herangezogen 
und vom ersten Zeichner und Modelleur bis zum letzten Dreher jeder
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.