MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XVIII (1883 / 210)

 
Armee, speciell an der Waffe seines Berufes. Er gehörte als 
Stratege der Schule des Erzherzogs Karl an. Ein gründliches, 
wissenschaftliches {Beherrschen der Strategie verlangte er von 
jedem General. Auf die sogen. I-Iaudegen hielt er so wenig, als 
auf die politischen Huszarenstreiche. In politischen Dingen war 
er kein Opportunist, sondern Doctrinär. Er war es auch, der 
in Fragen der österreichischen Orientpolitik als erster auf die 
Bedeutung Salonichfs als Exporthafen für die deutsche und öster- 
reichische lndustrie hingewiesen hatte. 
In politischer Beziehung repräsentirte Hauslab den aufge- 
klärten österreichischen Patrioten; er ging im I-Ierrenhause, dessen 
Mitglied er war, stets Hand in Hand mit der Verfassungspartei 
des Hauses. Wie er in militärischen Dingen auf die wissenschaft- 
liche Grundlage das größte Gewicht legte, so auch im Zeichnen. 
Einer der ausgezeichnetstenTerrainzeichner folgte er beim_Zeichnen 
im Allgemeinen den Mathematikern der französischen Schule. Er 
hat sich selbst eine eigene Zeichenmethode auf mathematischer 
Grundlage angeeignet, auf welche er großes Gewicht legte. Der 
Akademie bewahrte er zeitlebens besondere Sympathie, betrachtete 
sich gewissermaßen, wie sein Freund Camesina, als Schüler der 
Akademie, an welcher er den Unterricht von Kininger und 
Maurer genossen hatte. 
Mit ihm geht ein Stück Wien zu Grabe. Er schied aus 
der Welt als ein aufgeklärter, ungewöhnlich gebildeter, hoch- 
begabter Militär und Kunstfreund , als ein Ehrenmann vom 
Scheitel bis zur Zehe. 
Von Hauslab existiren mehrere gute Porträts aus älterer 
Zeit, unter anderen auch eines von Kriehuber; in jüngerer Zeit 
wurde sein Porträt im Staatsauftrage von Canon gemalt, welches, 
für das Herrenhaus bestimmt, gegenwärtig in der Gemäldegalerie 
der Akademie aufgehängt ist. Das Curatorium hat beschlossen, 
ihm ein bleibendes Andenken irn Museum zu widmen. 
Der Gypsformator des Oesterr, Museums, Alex. Scltroth, wurde von 
der Direction beauftragt, die Todtcnmaske des verstorbenen FZM. Ritter von 
Hauslab abzunehmen. Da der Verstorbene seit der Gründung des genannten In- 
stituts dem Curalorium angehürte, so wurde sowohl von diesem als vom Museum 
ein Kranz auf den Sarg Hauslab's gelegt.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.