MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XVIII (1883 / 216)

348. 
349. 
350. 
. Leinenärmel mit Gobelinbesatz. 
medaillons mit tigurulcxi Darstellungen auf: nach Art der Revers- 
Darstellungen auf spätrömischen Münzen zwei männliche Figuren 
gemeinschaftlich einen Kreuzstab haltend; die eine Figur mit Kreuz- 
diadem den Kaiser, die andere den Thronfolger vorstellend. Unvoll- 
kommene Nachbildung. Die am Ende zu einem schmalen Streif sich 
verengende Spange hat als Kopfstück ein blattförmiges Ornament. 
in welchem sich ein laufendes Thier (Löwe?) befindet. Von der 
zweiten rechten Spange sind nur mehr die Kettfäden übrig geblieben 
Die durch rothe Streifen getheilte 
Borte zeigt auf blauem (grün gewordenen) Grunde Entenfiguren 
zwischen vegetabilischen Ornamenten. Farbenfrisch. 
Unterer Theil einer Prachttunica aus lichtgelbem Wollribs, combinirt 
mit einer viereckigen violett dessinirten tabula und breiter Saumborte 
(lista), welch' letztere am Aussenrand mit gelben, filzigen Büscheln 
besetzt ist (s. Nr. 223). Die tabula zeigt sich auf weissem Grunde ein 
von zwei männlichen Gestalten gehaltenes Rundmedaillon, in welchem 
sich ein nach links schreitender Löwe benndet. Diese Scenerirung 
ist nach der Stellung der tabula im Gewebe liegend aufgefasst; da- 
.neben links und rechts aufrecht zum Geizrandstück, zwei als Säulen- 
träger gedachte menschliche Figuren. Die Saumborte enthält eine 
Reihung cannelirter, durch Rundbögen verbundener Säulen, zwischen 
welchen sich aufrechte Menscheniiguren (zum Theil Darstellungen 
der in Todtentücher gehüllten und mit den Binden umwickelten 
Leichen) befinden. Links und rechts von denselben Blumengewinde. 
In den Bogenzwickeln als Füllungen Vögel. Tabula und listu sind 
gleichmässig mit schönen Zinkenornamenten eingerahmt (s. Nr. 338). 
Bruchstück einer Leinentunica mit einer aufgenähten kleinen. leider 
zerstörten, viereckigen Achseltabula und einer plane eingearbeiteten 
Spange, beide in Gobelin. Letztere enthält auf rothem Grunde 
Reibungen von abwechselnd Enten und Fischen. 
Bruchstück einer prächtigen, uni-gestreiften Leincn-Tunica mit Achsel- 
Tabula und Spange, beide in combinirter Gobelinarbeit mit Jagd- 
darstellungen. Die mit w-dem laufenden Hundu beränderte tabula 
enthält als Mittelstück ein Rundmedaillon, in welchem sich ein nach 
rechts galoppirender Reiter und zu dessen Füssen ein mitlaufender 
Jagdpanther befinden. Als Füllungen des nach übrigen Raumes 
dienen Entenfiguren. Umgeben ist das Medaillen von vier Centauren, 
welche in der Rechten ein über den Kopf geschwungenes Schwert, 
in der ausgestreckten Linken ein abgeschlagenes Menschenhaupt 
tragen (Darstellungen des Planeten Mars). Dazwischen Jagdpanther 
und Enten. Die stark beschädigte Spange enthält Jagdpanther, welche 
das Wild im Laufe verfolgen, wobei Pflanzen und Enten als Fül- 
lungen dienen.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.