MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XIX (1884 / 223)

96 
z. Eine Zeichenlehrerstelle mit einer Jahresremuneration von 1000 fl. 
Diese Stelle ist beiderseitig halbjährig kündbar, kann jedoch bei zufriedenstellender 
Dienstleistung in eine delinitive Staatsanstellung umgewandelt werden. 
3. Eine Werkmeisterstelle für Leinen-Kunstweberei und 
4. Eine Werkmeisterstelle für Seidenweberei. 
Mit diesen beiden vierteljährig kündbaren Stellen (sub 3. und 4.) ist eine Jahres- 
remuneration von 600 d. verbunden. 
Die Besetzung der sub 2., 3. und 4. angeführten Stellen erfolgt mit l. Sep- 
tember 1884. 
Bewerber um die hiemit kundgemachten Stellen müssen ihre Schulbildung, sowie 
ihre in der Praxis oder in: Lehramte an Textilschulen erlangte Fachbildung durch Zeug- 
nisse, die Bewerber urn die Zeichenlehrerstelle ihre Befähigung für das Manufactur- 
zeichnen überdies durch Vorlage selbst angefertigter Zeichnungen KHIChWCiSEn und dem 
Gesuche ein curriculum vitae beischließen. 
Solche Bewerber, welche eventuell auf eine durch Uebersetzung einer Lehrkraft 
von einer Staatsivebeschule an die Webeschule in Mährisch-Schbnberg frei werdende 
Stelle redectiren , müssen diesen Umstand in dem Gesuche insbesondere zum Aus- 
drucke bringen. 
Die nrdnungsmäßig gestempelten Gesuche sind bis 3x. Mai d. J. im Einreichungs- 
protokolle des k. k. Ministeriums für Cultus und Unterricht zu überreichen. 
Wien, um I4. März 1884. 
Vom k. k. Miniszerium für Cultus und Unterricht. 
Zu verkaufen: 
1. Vier Original-Canons und eine Kohlenskizze zu den Wandbildern im 
Wielandzimmer im Schlnsse zu Weimar von Fr. Preller senior. 
2. Oelgemhlde von Fr. Lenbueh: Copie nach Tizian's IHETOÖiGSI. 
3. Golleotdon von 22 grossen Glasfenster-n aus dem 16. und 17. Jahrhundert 
mit 70 Darstellungen. Sehr gut erhalten und in egalem Rahmen. 
Näheres durch die Expedition d. B1. 
Verlag von ANDR. FRED. HÖST ÖL SOHN, Kopenhagen. 
KLÖPPELBUOH. 
Eine Anleitung zum Selbsterlernen des Klüppelns 
VOD 
Sara Rasmussen, 
Mitarbeiterin des .Bazar". 
Mit 10 Lichtdrucktafeln und zahlreichen Holzschnitten. 
Preis 0 Mark, in eleg. klappe 15 Maflr. 
Verlag von Georg Paul Faesy in Wien, Guldschmiedgnsse n. 
Bruno Buchefs 
Real-Lexikon der Kunstgewerbe. 
1884. gr. 8. Brosch. 5 5., in Halbfranz 6 H. 20 kr. 
Das hohe k. k. Unterrichts-Ministerium hat dieses, mit besonderer Rücksicht auf 
die Bedürfnisse der Künstler, Kunsthandwerker und Kunsrgewerbeschulen verfassn: Werk 
den Directionen der Smats-Gewerbeschulen,Zeichenschulen, gewerblichen Fortbildungs- 
schulen etc. zur Anschalfung empfohlen. 
  
Selbnverlng des k. k. Oesterr. Museums Eir Kurm und Industrie. 
Bunhdmckeml van Cul uuoxaw Sohn h: Wien. 
F: Mit einer Beilnge: Jahresbericht des Oesterr. Museums pro x883. i
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.