MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XX (1885 / 239)

466 
- Vor Kurzum ist der Bericht über die Thltigkeit der k. k. Centraleoei- 
mission für Erforschung und Erhultung der Kunet- und historischen 
Denkmale im Jahre 1884 erschienen. Das sehr inheltlreiche Heft enthält nebst den 
Pcsonllneehrichten die Verhandlungen der drei Sectionen und gibt ein ebenso erfreu- 
liches als umfulends Bild von der ereprießlichen und restlosen Thltigkeit der Commission . 
 
Knntnsat: Mrmtntcuuonu. 
(Personalnaohxlohtetr) Am 12. Juli starb einer der ältesten und 
besten Freunde des Oesterr. Museums, l-Iofrath Carl Ritter v. Rosch mann - 
Hörhurg. Roschmann war zu jener Zeit, da das Museum geplant und 
gegründet wurde, Kanzleidirector in der Präsidialkahzlei des damaligen 
Ministerpräsidenten Erzherzog: Rainer. In dieser Stellung war er Mit- 
wisser von allen vorbereitenden Schritten und begleitete dieselben mit 
der lebhaftesten und förderndsten Theilnahme. Auch später blieb er ein 
steter Freund des Museums und wurde regelmäßig in den Vorlesungen 
der ersten Jahre gesehen. Das Museum schuldet ihm eine dankbare 
Erinnerung. 
- An Stelle des aus dem Museum ausgeschiedenen Custos Prof. 
Dr. Wickhoff sind die Herren Dr. Alois Riegl und Dr. Carl Masner 
zur Dienstleistung in das Museum berufen worden und übernehmen vom 
t. August angefangen die Abthzilung der Sammlungen, welche bisher 
unter Dr. WickholTs Aufsicht stand. 
(Welhnaehts-Ausstellung.) FL'1r die diesjährige Weihnachts- 
Ausstellung sind die Termine in der nachfolgenden Weise festgestellt: 
Anmeldungen vom t. bis 31. October; Vertheilung der Plätze vom 11. 
his 14. November; Ueherbringung der Gegenstände vom 16. bis 24. N0- 
vember; Aufnahtnsjury 24.. bis 27. November; Eröffnung Sonntag den 
29. November; Schluss am 6. Jänner t886. 
(Oaaterr. Museum) Neu ausgestellt: Grabkreuz mit Laterne in geschmie- 
detem Eisen, angefertigt von A. Schwarz in Wien; - Bett und Kasten vom Tischler 
Peter Leiss; - zwei Terracotta-Stattxetten, moderne Arbeit; - Cnllection von Gefäßen 
aus geblasenem Glas nach Alt-Venetianer Art, angefertigt von Fr. Zitzmann, Lehrer 
im Glasblasen; -- gewebte Decke in Seide und Silber, italienische Arbeit des 16. Jahrhs, 
angekauft fur das Museum; - Collection bataviseher Sarongstolfe, Geschenk Sr. Excel]. 
des Handelsministers Baron von Pino an das Museum; - Collection farbiger Spitzen 
und Stickereien aus dem Balkan; - Albumdeclte, in Leder geschnitten, Arbeit von 
L. Hölzl; - gesticktes Fahnenband aus dem Atelier von C. Giani jun., von der 
Fürstin lda von Schnarzenberg dem Scharfschutzencorps in Postelberg gewidmet; - 
Ledercassette, Reliquiarium aus der t. Hälfte des I4. Jahrhsq - Mercur, Statuette von 
vergoldetem Silber, I6. Jahrh., Eigenthum des Herrn H. Wilda; - Kelch nach einem 
Siebenburger Original des 16. Jahrhs., Galvanoplastik von C. Haus; - Reiseuhr aus 
dem 16. Jahrh., Galvanoplastik von C. Hans; - Dose mit Email und Filigran, moderne 
französische Arbeit von Fournet in Paris; - polychromirte Statue eines jungen Nea- 
politaners in Lebensgröße, entworfen und Jüsgefuhrt von Bildhauer v. Uechtritz. 
(Besuch des Knsonnm) Die Sammlungen des Museums wurden im Monate 
Juli von 6814, die Bibliothek von 1348 Personen besucht. 
(Schlesisches Landesmuseum für Kunst und Gewerbe in Treppen.) Dieses 
auf Anregung der sehlesischen Handels- und Gewerhekamlner neu gegründete Museum 
hat vor Kurzem seinen ersten Katalog versendet. Derselbe weist summt Bibliothek, 
Sammlung von Rohproducten, Zwischenproducten und Werkzeugen etwa t55o Nummern 
auf. Die in dieser Numlrlernzahl mit inbegriEene Sammlung von ltunstindustriellen Er- 
Zeugnissen verschiedenster Art wurde theils aus Muoeumsmitteln angekauft, theils als 
Geschenk verschiedener österreichischer Fabrikanten der Sammlung eingereiht, theils als 
Widmung von Seite des Protectors Sr. Durchlaucht des Fürsten Johann von und zu 
Liechtenstein übernommen.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.