MAK

fullscreen: Monatszeitschrift V (1902 / Heft 8 und 9)

4II 
 
Ausstellung in Turin, Vorzimmer, entworfen von C. Frömmel, ausgeführt von]. Hrdonka 
wede überflüssige Profilierung und Verkröpfung. Über der Lambris ist bis zur 
Höhe des oberen Stockes braunroter Stoff gespannt; der obere Teil der 
Wandllächen ist weiss getüncht. Vor dem über Eck stehenden hohen Holz- 
kamin, unter der Galerie des Oberstockes, sind bequeme Lederfauteuils um 
einen runden Lesetisch gruppiert; andere kleinere Tischchen, von hübschen 
Korbmöbeln (Prag-Rudniker Korbwarenfabrik) umgeben, sind da und 
dort im Raume verteilt. An den mit Gravuren (L. I-Iirschler 8: Co.) 
und Pastellen des Triester Malers E. Jurizza geschmückten Wänden 
stehen breite Ledersofas, Palmen in prächtigen Bronzekübeln (A. Krupp), 
Terrakottafiguren (F. Goldscheider) und ein intarsiiertes Pianino von 
Fr. Ehrbar. An der einen Schmalseite ist unter dem Treppenpodest 
ein Erker eingebaut, dessen Vertäfelung zur Aufnahme einer kleinen 
Bibliothek in Gefache unterteilt ist. An der gegen das Vorzimmer gelegenen 
Breitseite steht vor dem auf jenes hinausgehenden Rundfenster, mitten 
in einem reichen Pflanzenarrangement, eine Replik der in London aus- 
gestellten St. Georgs-Statuette von Kompatscher und Winder. Die gegenüber- 
liegende Wand öffnet sich mit einem breiten, von Säulen begleiteten Durch- 
gang gegen den von S. Oppenheim möblierten Salon. 
Der entwerfende Künstler, C. Witzmann, hat hier in geschickter Aus- 
nützung der Vorteile des Grundrisses _ der tiefen Fensternische, des
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.