MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe I (1886 / 6)

MITTHEILUNGEN 
DES 
K. K. OESTERREICH. MUSEUMS 
KUNST UND INDUSTRIE. 
Monatschriftf Kunstgewerbe. 
Herausgegeben und redigirt durch die Direction des k. k. Oesterr. Museums. 
Im Commissionsverlag von Carl Gerolrfs Sohn in Wien. 
Abonnementspreis per Jahr G. 4.- 
 
Nr. 6. (24g.) WIEN, Juni 1886. N. F. I. Jahrg. 
 
lnhnlt: Ausstellung von Gegenständen der kirchlichen Kunst im k. k. Oestcrr. Museum. 1887. - Dic 
Ausstellung weiblicher Handarbeiten im Oestcrr. Museum. Von Dr. A. Ricgl. - Zinn-Aus- 
stellung in Frankfurt. Von Luthmcn- Angelegeuhcircn des Oeslerr. Museums und der mit dem- 
selben verbundenen Institute. - Literzlurberichn-Bibliographie des Kuustgewerbcs - Notizen. 
Ausstellung von Gegenständen der kirchlichen Kunst 
im k. k. Oesterr. Museum für Kunst und Industrie in Wien 
1 8 8 7. 
Mit Zustimmung des Protectors, Sr. kais. Hoheit des durch]. Erz- 
herzogs Rainer, und nach Beschluss des Curatoriums wird das Oesterr. 
Museum in seinen Räumen im nächsten Jahre eine größere Ausstellung 
für kirchliche Kunst veranstalten. Das Programm ist folgendes: 
Q. l. ln den Frühlings- und Sommermonaten des Jahres 1887 findet 
im Oesterr. Museum eine Ausstellung von solchen Kunstgegenständen 
statt, welche ihrer Bestimmung nach dem Gebrauche der Kirche dienen. 
Diese Ausstellung hat den Zweck, ein erneuertes und regeres Interesse 
für diesen Zweig der Kunst zu erwecken, dem Künstler und dem Ge- 
werbe Vorbilder und Anregung zu bieten, und zugleich die heimische 
Fabrication auf diesem Gebiete zu fördern, indem ihr die besondere Ge- 
legenheit geboten wird, ihre Arbeiten einem größeren Publicum vor- 
zuführen. 
ä. 2. Die Ausstellung hat demnach aus zwei Abtheilungen zu 
bestehen, 1. aus einer Abtheilung älterer, 2. aus einer Abtheilung mo- 
derner Arbeiten. 
1;. 3. Die älteren Arbeiten sind ihrer Herkunft nach weder an Zeit 
noch Ort gebunden; sie umfassen nach Möglichkeit alle Epochen und 
Stylarten der christlichen Kunst. 
Jahrg. 1886. 9
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.