MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe I (1886 / 7)

Verlag von Carl Gerold's Sohn in Wien. 
Die Kunst im Hause 
von Jacob von Falke. 
Geschichtliche und kritisch-ästhetische Studien über die Decoration und 
Ausstattung der Wohnung. 
Fünfte vermehrte Auflage, 8. 26 Bogen. 
Bruschirt 3 H. 60 ltr. _-. 7 M. 20 Pf., in Leinwand gebunden 411. zo kr. : 80 M. 4 Pf. 
Prachtausgabe. 
Vierte vermehrte und illustrirte Auflage. Mit 8 Abbildungen in Farbendruclt, 54 in Licht- und 
Tondruck und 119 Holzschnitten. 4. 31 Bogen. 
Broschirt 36 ü. : 71 M., in Leinwandband mit Rothschnitt 40 H. : 80 M., 
in Lederband mit Goldschnitt 45 B. z 90 M. 
Zur Cultur und Kunst. 
Studien 
von 
Jacob von Falke. 
Mit Illustrationen. 8. 22 Bogen. Broechirt 3 G. : 6 M., In Leinwand gebunden 4 H. : 8 M. 
 
Wien's Gemälde - Galerien 
in Ihrer kunsthlstorlschen Bedeutung. 
2B . ääi-"eäfä . 1 i. 
Inhalts-Verzeichnies: 
Die k. k. Gemälde-Galerie im Belvedere. - Dle fürstl. Eszterhazy'sche 
Galerie. - Die flirstl. Liechtensteiwsche Galerie. 
8. 268 Seiten geheftet I tl. : 2 Mark. In Leinwandband l H. 50 ltr. : 3 Mark. 
Die Apokalypse 
in den Bilderhandschriften des Mittelalters. 
Eine kunstgeschichtliche Untersuchung 
von 
Dr. Th. Frimmel. 
8. Vlll. 7c Seiten. Geheftet So Itr. z- t Mark 60 Pf. 
Zur Kritik 
Dürerls Apokalypse und seines Wappens mit dem Todtenkopfe 
Dr. Th.Frimme1. 
8. IV. 44 Seiten. Geheftet 60 kr. : I M. 20 Pf. 
Geschichte der k. k. Akademie der bildenden Künste 
von Carl von Lütszow. 
Mit I4 Stichen und Rndirungen von H. Bülterneyer, E. Doby, L. jneoby, V. juper, j. Klaus, 
A.Pfrilnder,j. Sonnleiter. W. Unger, und 27 Illustrationen, Vignetten und Initialen in Holz- 
schnitt, gezeichnet von H. Bültemeyer und j.Seh8nbrunner, ausgeführt von Günther, Gtois 
und Rücken 4. 25 Bogen. Broschirt 15 B. z 30 M.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.