MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe VIII (1873 / 92)

308 
17o. Ornamentale Cornposition mit humoristischemlVorwurf. 182g. Federzeichn. 
(K. k. Akademie.) 
171. Mädchenkopf mit Blumen in den Haaren. Kreidez. (K. k. Akademie.) 
172. Die Heimkehr von der Jagd. Federzeichn. (K. k. Akademie.) 
173. Ein Ritter. Federzeichn. (Se. Maj. der Kaiser.) 
174. Illustration zu Tasso; Armida mit ihrem Gefolge. (K. k. Akademie.) 
174a. Illustration zu Tieck's nKaiser Octavianu. (K. k. Akademie.) 
175. Ernst Graf von Gleichen bringt seine zweite Braut heim. 
(K. k. Akademie.) 
Josef Binder, 
Maler, geb. 1805 zu Wien, von 1836 bis 1847 Lehrer am StadeVschen ln- 
stitut zu Frankfurt a[M., seit 1851 an der Kunstakademie zu Wien, gest. 1863. 
176. vDie Geburt Christi." Bleistiftzeichn. (K. k. Akademie.) 
Joseph Dsnhauaer, 
geb. zu Wien 1805, gest. ebenda 1845. Schüler der Wiener Akademie und 
P. Kralfös. 
177. Drei Blatt figurale Studien. Bleistift. (Herr Danhauser.) 
178. Pegasus entllieht dem Joch. 1829. lllustrat. zu dem Gedichte von Schiller. 
Oelmalerei auf Papier. (Se. Maj. der Kaiser.) 
179. Zwei Blatt: Männliches Porträt und weiblicher Studienkopf. Bleistiftzeichn. 
(Herr Danhauser.) 
180. Zwei Blatt Entwürfe: vDianaß und "Eine Furie-i. Bleistiftzeichn. 
(Herr Danhauser.) 
181. Porträt des Dichters Johann Ladislaus Pyrker, Erzbischof von Erlau. 
Aquarell in Farben. (Herr Danhauser.) 
Johann lathhe Raum, 
geb. zu Wien 1805, gest. 1854. Schüler Peter Kralffs. 
182. Porträt eines jungen Mädchens in ländlicher Tracht. Aquarell in Farben. 
(K. k. Akademie.) 
183. Aufblickender männlicher Kopf. Aquarellstudie in Farben. 
(K. k. Akademie.) 
Anton Harldnger, 
Blumcnmaler und Lithograph, geb. zu Wien 18o6. 
184. Blumen. Aquarelle in Farben. (K. k. Akademie.) 
Leandsr Ruaa, 
geb. 1809, war in der ersten Hälfte dieses Jahrhuudens in Wien thätig. 
185. Kaiser Joseph ll. als Arzt. Illustration einer Begebenheit aus dem Leben 
dieses Monarchen. 1838. Aquarell in Farb. (Se. Maj. der Kaiser.) 
186. Schlacht bei Leipzig. Aqr. in Farben. 1842. (Se. Maj. der Kaiser.) 
187. Schlacht bei Zenta 1697. Aquar. in Farb. 1845. (Se. Maj. der Kaiser.) 
188. Imperator Probus lehrt den Norikern den Weinbau. 1833. Tusche. 
(Se. Maj. der Kaiser.) 
Friedrich Ganarmanu, 
Maler und Radirer, namentlich auch als Thiermaler ausgezeichnet, geb. 1807 
zu Miesbach in Niederösterreich, zuerst Schüler der Wiener Akademie, bil- 
dete sich aber dann ziemlich selbstständig seiner eigenen Richtung gemass. 
Gest. 1860. 
18g. Oelskizze zu einem grossen Bilde: "Der Jahrmarktai 1830. 
(K. k. Akademie.)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.