MAK

Objekt: Alte und Moderne Kunst XIX (1974 / Heft 132)

Gerhart Egger 
Zu_r_n Malerepos des 
„Fursten der glücklichen 
Konstellation" Emir Hamza 
 
  
'l - Bl. 8770i]. Der Perserkönig Aenuschiraewan 
[Chosruu l 531-578) sendet seinen Heerführer 
Pur-i-aesk Sassun gegen Buehrum, den Sohn 
des Herrs ers von Cin, im Kampf gegen die 
Turkvölker. 
  
Yie Bibliothek des Österreichischen Museums für angewandte Kunst in Wien besitzt sechzig Blätter der wohl bedeutendsten erhaltenen MoguI-Handschrift, die 
m Hofe Akbars vor 1579 entstanden ist. Es handelt sich um ganzseitige Miniaturen aus dem sogenannten Hamza-Roman, von dem weitere 70 bis 75 Blätter über 
'ie ganze Welt verstreut sind. Auch ist nicht auszuschließen, daß noch weitere Blätter dieser bedeutsamen Handschrift, die anfänglich etwa 1400 Miniaturen ent- 
alten haben dürfte, auftauchen werden. Durch die Verstreuung der Blätter auf etwa 26 Sammlungen konnte bisher noch keine Gesamtuntersuchung des vorhan- 
'enen Materials begonnen werden. Nun aber versucht die Akademische Druck- und Verlagsanstalt in Graz in ihrer Faksimile-Reihe „Codices Selecti" erstmals die 
ollständige Veröffentlichung aller erreichbaren Blätter zusammen mit den stets__auf der Rückseite stehenden Texten. In Zusammenhang mit dieser aul Jahre hinaus 
onzipierten editorischen Arbeit werden zunächst die Blätter der Bibliothek des Osterreichischen Museums für angewandte Kunst in einer eigenen Mappe vollständig 
1 Farbe reproduziert werden. Mit dem Erscheinen dieser ersten Mappe ist noch im Jahre 1974 zu rechnen. 7975 sollen dann__die 27 Blätter des Victoria and Albert 
duseum in London erscheinen, bevor dann, wohl wieder in Jahresabstand, auch die Blätter der übrigen Sammlungen der Offentlichkeit voll in Farbe zugänglich 
emacht werden. Anschließend daran soll ein eigener Kommentarband erscheinen. an dern der Direktor der Bibliothek des Osterreichischen Museums für ange- 
vandte Kunst. Hofrat Hochsch.-Doz. DDr. Gerhart Egger. als K unsthistoriker mitwirken wird. Es ist zu hoffen. daß mit dieser angekündigten Publikation ein Großteil 
ler Fragen, die mit dem Hamza-Roman in Verbindung stehen. einer Läsung näher gebracht wird. 
1
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.