MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe VIII (1873 / 99)

Hi! 
publicistische Materiale zur Belehrung der Mitglieder gesammelt werden. 
Ein specielles Bureau für commercielle Informationen bezüglich des Orients 
und Ost-Asiens soll eingesetzt und mit den nöthigen Mitteln ausgerüstet 
werden, um den Bedürfnissen der I-Iandelswelt, so weit als thunlich, in 
uneigennütziger Weise Rechnung zu tragen. Allen Erscheinungen des 
wirthschaftlichen Lebens der orientalischen und ost-asiatischen Länder, der 
einschlägigen Gesetzgebung, den Communicationen, den Finanzen etc. 
soll ununterbrochen die vollste Aufmerksamkeit zugewendet bleiben. Die 
_ Gesellschaft wird zu diesem Behufe an verschiedenen Orten die nöthigen 
Correspondenten zu gewinnen bestrebt sein und nach Bedarf auch selbst- 
ständige Erhebungen veranlassen. Eine Vereinszeitschrift, in welcher die 
intellectuellen Resultate der Thätigkeit des Museums einen Ausdruck fin- 
den, sowie öffentliche Vorträge und Discussionen sollen die Zwecke des 
Museums fördern. Die bestehenden Institute und Vereine, deren Thätig- 
keit sich gleichfalls, wenn auch nur in speciellen Richtungen, nach dem 
Oriente erstreckt, soll das Museum innerhalb seines selbstständigen Wir- 
kungskreises thatkräftigst unterstützen. 
Im Verfolge des früher erwähnten Beschlusses und der angedeuteten 
Ziele hat nun das Comite für den Orient und Ost-Asien einen Ausschuss 
von sieben Männern aus seiner Mitte gewählt, der mit den einleitenden 
Arbeiten betraut wurde. Diesem Ausschusse liegen demnach die weitere 
Erwerbung von Sammlungen, die Verfassung der Statuten, die Werbung 
neuer Mitglieder, sowie auch alle jene Schritte ob, welche auf die Siche- 
rung der Zustimmung und Unterstützung der Regierung, deren das junge 
Institut, wenn es seiner Aufgabe gerecht werden soll, unumgänglich be- 
darf, abzielen. Was die Bedürfnisse des Vereines anbelangt, so wird für 
dieselben in erster Linie durch Uebertragung der erübrigten Fonds von 
Seite des Comite für den Orient und Ost-Asien an den neuen Verein, 
sowie durch die Beiträge der Stifter und ordentlichen Mitglieder dessel- 
ben und durch Schenkungen patriotischer Freunde vorgesorgt werden. 
Es ist gegründete Aussicht vorhanden, dass das ägyptische Haus auf 
dem Weltausstellungsplatze dem Vereine für den Zweck der Aufstellung 
seines Museums übergeben werden wird. Die Sitzungen und Besprechun- 
gen werden vorläufig in den Räumen der orientalischen Akademie vor- 
genommen. 
Das Oesterr. Museum hat alle Ursache, das Zustandekommen der 
wOrientalisChen Gesellschaft für Handel und Volkswirthschaftu und des aus 
demselben hervorgehenden Museums mit grosser Freude zu begrüssen. 
Hoffentlich wird die Leitung dieser Gesellschaft eine so gute sein, als der 
Zweck es ist, den sie verfolgt. Bei einer so eminent praktischen Lebens- 
zielen zugewendeten Gesellschaft, wie es die "Orientalische Gesellschaft 
für Handel- und Volkswirthschaftu ist, kommt es einzig und allein auf 
eine intelligente und thätige Leitung an. 
 
38'
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.