MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe IX (1874 / 111)

26b 
Möbel, lntarsien, Schnitzarbeiten, Vergolderarbeiten etc.; - lV. Glas, 
Gefässe, Spiegel etc.; H V. Thon, Gefässe, Majoliken, Porcellan, 
Oefen etc.; - VI. Stein, Marrnorarbeiten, Kamine, Mosaik etc.; - 
Vll. Gold und Silber, Gefässe, Schmuck, Graveur-, Tauschir-, Niello- 
und Email-Arbeiten; - VIII. Bronze, Kunstbronze getrieben und ge- 
gossen; - IX. Eisen, Guss- und Schmiedeeisen, Stahl- und Zinnarbeit; 
- X. De corationsmalerei, Wandmalerei, Tapeten, Sgrafiito etc. 
Die Ausgabe erfolgt in zwölf Heften von je zehn Blatt, so dass in 
jedem Hefte alle zehn Sectionen vertreten sind; jährlich werden vier 
Hefte erscheinen. Der Jahrgang wird mithin aus vierzig Blättern bestehen. 
Das Unternehmen ist vorläufig auf drei Jahrgänge berechnet, nach deren 
Ablauf für jeden Hauptzweig der Kunstindustrie zwölf ausgewählte Blätter 
vorliegen werden. Der Subscriptionspreis für jedes Heft beträgt 7 fl. 
50 kr. ö. W. 
3. Vorlageblätter für den bautechnischen Unterricht an Ge- 
werbeschulen. im Auftrage des k. k. Ministeriums für Cultus und 
Unterricht herausgegeben von den Architekten Hermann Riewel und 
Karl Schmidt, Professoren an der k. k. Bau- und Maschinen-Gewerbe- 
schule in Wien. (Verlag des k. k. Oesterr. Museums in Wien.) 
Die von dem k. k. Unterrichtsministerium berufene Commission zur 
Regelung des Unterrichtes an Volks-, Mittel- und Gewerbeschulen hat 
sich unter anderem dahin ausgesprochen, dass die vorhandenen Werke 
über Bauconstructionen, bei übrigens schätzbarern lnhalte, dem Bedürf- 
nisse des bautechnischen Unterrichtes sowohl an Baugewerkschulen, wie an 
gewerblichen Fortbildungsschulen nicht genügen; mit ihren Zeichnungen in 
kleinerem Maßstabe, welche dem Schüler schwer verständlich werden, 
können sie wohl als Handbücher für Lehrer, nicht aber als Vorlagewerke 
für Schüler benützt werden. 
Die gedachte Lücke soll durch das vorliegende Werk ausgefüllt 
werden, welches auf 46 Blättern in der Grösse von 25: 19 Zoll die ein- 
fachen Constructionen des gewöhnlichen Wohnhausbaues zur Anschauung 
bringt, und zwar ausser vollständigen Grundrissen, Durchschnitten und 
Fassaden von Gebäuden die einzelnen Constructionen in grösseren Maß- 
stäben, zum Theil in Naturgrösse. 
Die Blätter können demnach unmittelbar als Vorlage dienen. Zu 
diesem Zwecke sind die verschiedenen Materialien, welche bei den Con- 
structionen in Anwendung kommen, durch die entsprechenden Farben 
angedeutet. Auch wurde der erläuternde Text gleich auf die Blätter 
selbst gedruckt, so dass der Schüler jeden Augenblick im Stande ist, 
sich zu orientiren und die Beigabe eines besonderen Textbuches un- 
nöthig wurde. 
Bestellungen auf die "Vorlageblätter von Riewel und Schmidt-t sind 
an das k. k. Oesterr. Museum, Wien, Stubenring, zu richten.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.