MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe X (1875 / 112)

11. 
12. 
13. 
14. 
15. 
16. 
17. 
18. 
19. 
20. 
II. 
22. 
23. 
24. 
25. 
26. 
27. 
28. 
29. 
30. 
31. 
. Gesellschaft für vervielfältigende Kunst 
für Hebung der 
graphischen Künste. 
. C. Giani für kirchliche Stickerei und Möbelstoüe. 
L. Groner für kulnstreiche Einbände und äussere Ausschmückung 
von Diplomen. 
. C. Haas für Fortschritte in der Galvanoplastik. 
. Ph. Haas 81 Söhne für Vorhänge und MöbelstolIe. 
Hanusoh Gt Dziedzinsky für sorgfältige Durchbildung von Bronze- 
und Messinggegenständen. 
H. Irmler für einen Pfeilerschrank. 
Z. J. Jäckl für eine in Holz geschnitzte Füllung. 
P. Kaeser für Kupferdruck. 
A. Klammerth in Znaim für Bestrebungen auf dem Gebiete der 
Keramik. 
Kleeberg öt l-luck für die sorgsame Durchführung von Goldschmiede- 
arbeiten und Wiedereinführung des Niello. 
Aug. Klein für Bestrebungen um Einführung des Ernails in Buch- 
binderarbeiten. 
A. E. Köchert für Juwelenfassung. 
K. Turbain für Guss und Ciselirung einer männhchen Bronzeligur. 
B. Ludwig für Beschäftigung der Strafanstalten mit feinen Tischler- 
arbeiten. 
Lustig ßt Vidor für die Combination von Niellen, Goldlegirungen 
und Gravirungen. 
Jos. Matzenauer für kirchliche Silberarbeiten und Ringe. 
V. Meyer's Söhne für Anwendung antiker Technik bei Gold- 
schmuck. 
V. Olzer für einen eisernen Cassaschratlk. 
Paar 8c Biberhofer für Fortschritt in der Xylographie. 
E. Pendl für eine geschnitzte Holzfigur. 
Pollak 8c Joppich für die Wiederaufnahme alter Arten der Leder- 
technik. 
Regenhart G: Raymann für farbige Damastgewebe. 
Reiffenstein 81 Rösch für ein Album chromolithographischer Land- 
schaften. 
Schreiber 81 Neffen für Veredlung der exportfähigen Waare und 
Erweiterung des technischen Verfahrens. 
F. Sodoma jun. für Bestrebungen auf dem Gebiete des Decorations- 
zeichnens. 
Chr. Ullrich jun. für Beschäftigung der Strafanstalten in Holz- 
schnitzerei und Rahmenfabrication. 
32. Weldler ä Budie für Weißstickerei in der Confectionsarbeit. 
33. 
F. Würfel für eine geschnitzte Cassette. 
n 
l
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.